Interieur, Inspiration, imm cologne!

Bereits seit Monaten stand ein ganz besonderes Ereignis rot umkreist in unserem Terminkalender: die imm cologne 2016. Die Kölner Möbelmesse gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen der Einrichtungsbranche und dient als Treffpunkt für nationale und internationale Aussteller und Trendsetter. An unzähligen Ständen, Cafe-Spots und Messepartys konnten sich Interieur-Begeisterte vom 18.01. – 24.01.16 über die diesjährigen Möbel-Trends informieren. Für uns bot die Messe eine gute Möglichkeit, sich mit den Herstellern und Journalisten persönlich auszutauschen und Design-Neuheiten zu entdecken. Besonders ins Auge stach uns dabei der Trend der Re-Editionen. Darunter versteht man die Wiederauflage eines alten Möbelstücks, das möglichst Originalgetreu designt oder mit kleinen Aktualisierungen versehen wird. Viele vertraute Möbel wurden auf der  imm cologne in neuen, starken Farben präsentiert – einem weiteren Trend in diesem Jahr. En vogue sind erdige, dunkle Farben, aber auch Blau- und sogar Rottöne ließen sich an vielen Ständen entdecken. Spannend war auch der Messeauftritt unseres Kunden Team 7. Neben gelungenen Weiterentwicklungen präsentierte die österreichische Möbelmanufaktur drei Neuheiten, die jetzt schon mit Designpreisen ausgezeichnet wurden. Mit tak, einem auf drei Meter verlängerbaren Tisch, setzte TEAM 7 den Trend der Metall-Holz-Kombination in einer besonders filigranen Variante um. Nach wie vor beliebt sind auch 2016 Hölzer wie Nussbaum und Eiche.

Nach Tagen voller Inspiration verließen wir die imm cologne, wie jedes Jahr, mit einem Koffer voller Informationsmaterial und einer Vielzahl an neuen Wohnideen.

http://www.imm-cologne.de/imm/index.php

On Architecture: Themen-Spezial beim Berlin Art Film Festival

Vom 10. bis zum 13.12.2015 findet in Berlin zum zweiten Mal das Berlin Art Film Festival statt, die Veranstaltung zeigt eine Auswahl an Kunstfilmen, welche anders, kühn, experimentell, ungewöhnlich und poetisch sind. In vier Tagen werden 47 kurze, mittellange und lange Filme gezeigt, diese reichen hin von Klassikern der Berliner Schule bis hin zu nicht-narrativen Filmen.
Auf Sponsoren oder auswärtige Geldgeber wird ganz verzichtet, man setzt auf alternative Eventorganisation, abseits vom Mainstream.
Das Berlin Art Film Festival unterscheidet sich in jeder Hinsicht zu normalen Film Festivals, Filme werden ausschließlich mit englischen Untertiteln gezeigt, Preise und roten Teppich gibt es nicht und auf Konkurrenzkampf zwischen Regisseuren wird kein Wert gelegt.
Die diesjährige Veranstaltung widmet sich politischen Themen die meist auf Berlin bezogen sind, man setzt sich aber auch mit der Europäischen Krise auseinander. Dargestellt wird auch, wie sich Berlin nach dem Fall der Mauer gewandelt hat und wie die einmal erschwingliche Stadt zu einer Metropole heranwächst, in der eine Wohnfläche zu finden zur Herausforderung wird.
Das Programm am 13.12.2015 „On Architecture“ setzt sich genau mit diesem Thema auseinander, in sechs Kurzfilmen wird gezeigt, wie sich Berlin nach dem Fall der Mauer verändert hat. In dem Kurzfilm On the Margins, von Thomas Arslan, der dieses Jahr auch als Gast bei dem Festival sein wird, wird  der Rand Berlins in 1990 gezeigt, als die Mauer bereits fiel.

http://berlinartfilmfestival.de

framing1

 

Bildschirmfoto-2015-11-15-um-01.18.17

Bilder von Oben nach Unten: SOPHIE CHARLOTTE BUILT IN 2013 (SOPHIE CHARLOTTE BAUJAHR 2013), FRAMING (BILDFENSTER/ FENSTERBILDER), ON THE MARGINS (AM RAND), Quelle: Berlin Art Film Festival

The Dialogic City: Berlin wird Berlin

Als Landesmuseum für Architektur bewahrt die Berlinische Galerie alle Unterlagen und Modelle Berliner Bauwettbewerbe auf. In „The Dialogic City: Berlin wird Berlin“ werden diese Skizzen und Modelle zum ersten Mal präsentiert, so wird ein normalerweise nicht öffentlicher Teil des Museums für alle zugänglich. Durch Baupläne und Nachbildungen lässt sich dementsprechend ein abweichendes modernes Berlin erdenken. Anlass für die Ausstellung ist ein publiziertes Buch mit gleichen Namen. Gegliedert ist die Publikation in sieben Kapitel. Diese werden im Ausstellungsraum aufgeteilt und kommentiert. Exemplare des Buches werden zu einer spiegelnden Wand gestapelt, Besucherinnen und Besucher können bei Interesse einen der Bände mitnehmen. Bis zum 21.03.2015 ist die Ausstellung von Mittwoch bis Montag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

 

Adresse:

Berlinische Galerie
Alte Jakobsstraße 124-128
10969 Berlin

Öffnungszeiten:

Mittwoch – Montag: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag: geschlossen

Eintritt:

Tageskarte: 8 Euro
Jeden ersten Montag in Monat 4 Euro

Wohnungsfrage: Neue Austellung im Haus der Kulturen der Welt

Eine Angelegenheit die jeden betrifft: die Wohnungsfrage.
Durch stetig steigende Mietpreise und immer weniger Platz, wird das Thema Wohnraum immer wichter in unserem Leben. Gerade in Städten ist die intelligente und nachhaltige Nutzung des Platzangebots eine Aufgabe, der wir uns in Zukunft stellen müssen. Diesen Leitgedanken hatten auch Jesko Fezer, Nikolaus Hirsch, Wilfried Kuehn und Hila Peleg, die Köpfe hinter Konzept und Programm der neusten Ausstellung im Haus der Kulturen der Welt. Dort wird im grünen Herzen Berlins, dem Tierpark, vom 23. Oktober bis zum 14. Dezember alles rund um dieses Thema ausgestellt.

Adresse:

Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

Öffnungszeiten:

23. Oktober-14. Dezember 2015
Mittwoch-Montag: 11:00 Uhr – 19:00 Uhr
Dienstag: geschlossen

hkw_assemble__teilwohnung_2015_c_jens_liebchen0247_1

hkw_atelier_bow_wow_urban_forest_2015_c_jens_liebchen

Maison et Objet 2015: L’arte de vivre à Paris

Maison et Objet, die französische Messe für Inneneinrichtung und Dekoration, startet bereits in wenigen Wochen und feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Die Messe findet in Paris vom 4. bis zum 8. September 2015 statt und zeigt seit zwei Jahrzehnten auf vielfältige Art und Weise die aktuellsten Trends der Möbelbranche. Besucher dürfen sich in diesem Jahr unter anderen auf eine spannende neue Luxuskollektion unseres Kunden Object Carpet auf Stand E51/F52 in Halle 8 freuen.

0983-6308-LOGO-M&O-20ANS-V5-VECTO

Maison et Objet

Adresse:
ZAC Paris Nord 2
93420 Villepinte
Frankreich

Öffnungszeiten:
4.-8. September 2015
Freitag-Montag: 9.30 Uhr – 19.00 Uhr
Dienstag: 9.30 Uhr – 18.00 Uhr

URLAUBSFEELING. Einrichten mit Blau.

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Und für alle Daheimgebliebenen gibt es einen kleinen Trost. Richten Sie sich einfach in der Farbe des Meeres ein. Dann lässt die Urlaubsstimmung garantiert nicht mehr lange auf sich warten. Kombiniert mit hellem Holz und weißen Wohnaccessoires schaffen Sie sich Ihren ganz eigenen Sommertraum.

Fotos (im Uhrzeigersinn):
TEAM 7: Drehstuhl aye
kymo: Teppich Glen loland
ADA & Rosenthal: Sessel Scoop
TEAM 7: Anrichte cubus pure
sedda: Sitzgruppe MARVIN

Auf die Stämme, fertig, los!

Junge Holzbildhauer messen sich bei TEAM 7 in Ried

1 Baumstamm, 1 Woche und 6 Holzbildhauer. Vom 01. bis 07. Juli kommen unter dem Motto “Schnittstelle” junge Holzkünstler zusammen und zeigen ihr Können. Angeleitet werden sie dabei wie schon im vergangenen Jahr vom Bildhauer Meinrad Mayrhofer. Das ganze findet neben dem Bürogebäude von TEAM 7 sowie im Garten des Naturholzmöbel-Herstellers statt. Die Hausherren Georg Emprechtinger und Hermann Pretzl begrüßten die Teilnehmer. Am 7. Juli endet das Symposium mit einer Finissage und einem kleinen Grillfest von 15-18 Uhr. Die Skulpturen stehen im Anschluss den ganzen Sommer im TEAM 7 Garten und können dort besichtigt werden.

Fotos: Verena Traeger

Eine Nachtschicht mit Musik und Drinks – kymo in Berlin

Möbeldesign trifft auf Fotografie

In Berlin-Neuköllns hippen Hinterhöfen präsentierten die Design-Labels kymo, Moodyard, Steckwerk und bordbar das Ergebnis ihrer inspirierenden Kooperation. Hochwertige Möbel wurden neu in Szene gesetzt, die Grenzen von Interior Design, Fotografie und Grafikdesign neu ausgelotet. Dabei herausgekommen sind spannende, Collagen-artige Kunstwerke.

„Das Event war für uns ein voller Erfolg. Junge Designinteressierte, Kreative, Endkunden und sogar Händler waren mit dabei. Unsere neuen Teppiche und die außergewöhnliche Präsentation kamen sehr gut an“, so Ann Zuber von kymo.

Mehr dazu lesen Sie in der zugehörigen Pressemeldung.

Fotos: kymo

Ein Hoch auf Handwerk und Tradition – die Masterpiece Collection 2015 in Wien

Die Masterpiece Collection 2015 im Wiener Novomatic Forum versammelt vom 18. bis 20. Juni bereits zum dritten Mal mehr als 30 Aussteller, die mit ihrer Arbeit Tradition und Kultur hochhalten.

Mit einem klaren Fokus auf Qualität, Ästhetik und Handwerk würdigt die Veranstaltungsreihe Masterpiece Collection die kunstvolle Arbeit kleiner Traditionsbetriebe, Manufakturen und Premium-Hertsteller. Im exklusiven Rahmen des Novomatic Forums präsentieren die Aussteller ihre Schätze und suchen den aktiven Austauch mit anderen Designer und Kreativen sowie interessierten Besuchern. Im Marktplatz-Stil begrüße die Hersteller ihre Gäste auf separaten Präsentationsflächen und stehen für persönliche Gespräche und individuelle Beratung zur Verfügung.

Foto: masterpiece-collection.com

Mit dabei ist auch der österreichischePolstermöbelspezialist ADA. Im Mittelpunkt ihrer diesjährigen Ausstellung stehen  Stücke der einmaligen Kooperation mit der Porzellanmanufaktur Rosenthal. Die hochwertige Möbelkollektion – entworfen von dem Designer-Duo Diana und Emmanuel Dietrich sowie dem ADA-Designer Thomas Probst – umfasst Sofas, Sessel, Stühle und einen Esstisch. Inspiriert von der Haptik und Optik edlen Porzellans, verbindet die Kollektion anspruchsvolles Design mit präziser Handwerkskunst. Klare Formen, kontrastierende Oberflächen und feinste Materialien machen die Möbel zu echten Schmuckstücken.

Lesen Sie mehr über die einzelnen Möbelstücke in den zugehörigen Pressemeldungen.

Foto: Rosenthal GmbH

Besucherinformationen:

Eröffnungssoiree am Donnerstag, 18. Juni ab 19 Uhr (nur mit Einladung)
Ausstellungsstage am Freitag und Samstag, 19. bis 20. Juni von 11 – 19 Uhr

Novomatic Forum
Friedrichstraße 7
A-1010 Wien

10 Euro Eintritt

www.masterpiece-collection.com

Unterwegs in Mailand – Impressionen vom Fuorisalone

Sie ist der Design-Höhepunkt des Jahres – die internationale Möbelmesse in Mailand (Salone Internazionale Del Mobile). Jedes Jahr im April pilgern tausende von Architekten, Künstlern und Designliebhabern in die italienische Metropole, um sich von den neuen Trends, aber auch einfach von der Atmosphäre dieser pulsierenden Stadt inspirieren zu lassen: Neben und vor allem nach der Messe lockt der „Fuorisalone“ (wörtlich: „außerhalb des Salone“), mit zahlreichen Events wie Store-Eröffnungen, Previews, Designausstellungen oder Konzerten. Das Flanieren und Schauen kann man wunderbar mit einem Aperitivo oder einem gemeinsamen Abendessen in einer der vielen Trattorien verbinden – je nach Wetter selbstverständlich Draußen.

Weiterlesen

Kategorien