OBJECT CARPET x Ippolito Fleitz Group – neue Kollektion macht Teppiche zur Bühne im Raum

OBJECT CARPET x Ippolito Fleitz Group – neue Kollektion macht Teppiche zur Bühne im Raum

+++Bitte beachten Sie die Sperrfrist bis zum 1.09.2020+++

 Mit einem Kaleidoskop faszinierender Farben und Strukturen, präsentiert OBJECT CARPET eine neue Teppich Kollektion mit einer unvergleichlichen Vielfalt von Kombinationsmöglichkeiten.

„Die neue Lust am Textil“ lautet das Leitmotiv in der Zusammenarbeit mit der Ippolito Fleitz Group, dem Stuttgarter Designstudio, das mit seiner atmosphärischen Kompetenz in der multidisziplinären Gestaltung von Gebäuden, Räumen, Landschaften und Produkten weltweit bereits über 300 Awards abgeräumt hat. Als ersten deutschen Architekten gelang Peter Ippolito und Gunter Fleitz 2015 die Aufnahme in die New Yorker „Hall of Fame“ des Magazins Interior Design. Mit einem großem Designer-Team arbeitet das Architektenduo jeweils an Lösungen, die Teil des Ganzen sind und dennoch eine unverwechselbare Identität haben. Für die neue OBJECT CARPET Kollektion bedeutet das, Teppiche zur Bühne im Raum zu inszenieren, auf der die Menschen aktiv und kreativ sind, kommunizieren, entspannt agieren und sich wohlfühlen.

Sinnlichkeit, Wohnlichkeit und Geborgenheit, die textile Bodenbeläge vermitteln können, waren Dreh- und Angelpunkt für die Experten in Sachen räumlicher Atmosphäre. Bereits in der Entwurfsphase wurden Texturen und Farben kreiert, erprobt und kombiniert und mit ihrer Wirkung gespielt. Auf den Material- und Farbcollagen fanden sich struppiger Schafspelz neben edler Rohseide und grobem Bastgewebe, trendiger Nagellack neben leuchtendem Yves Klein Blau. Drei lange Jahre nahmen die Versuche und Tests im Farblabor, die Kreation neuer Strukturen und die Produktentwicklung in Anspruch, denn in Sachen technischer Machbarkeit gab es einige Hürden zu überwinden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: eine Kollektion mit acht neuen Qualitäten in 111 Colorits.

Interessante Strukturen, mal fein verschlungen, mal prägnant genoppt oder mit dichtem Flor, verleihen jedem der Teppiche seinen speziellen Auftritt. Namen, wie SKILL x CHILL oder MOVE x GROOVE charakterisieren das Gefühl, die Stimmung und Atmosphäre des jeweiligen Looks. Dabei spielen die Farbvarianten, von dezent natürlich bis überraschend experimentell eine entscheidende Rolle. Wie ein neues Outfit verändert ihr raffiniertes Zusammenspiel jeweils die optische Wirkung des Teppichs und schafft so beste Voraussetzungen für die Nutzung in unterschiedlichen Raumtypologien, vom Schlafbereich im Hotelzimmer bis zur Lounge, von Bildungseinrichtungen bis zum repräsentativen Office. Die vielseitigen Teppichböden entfalten eine eigenständige Wirkung gepaart mit einer Kombinierbarkeit, die zugleich die Atmosphäre des gesamten Gebäudes prägen können.

Von Business-Glamour bis Chamäleon-Look, von expressiven Colorits bis sanfte Naturtöne, die neue Kollektion OBJECT CARPET x Ippolito Fleitz Group spiegelt die Freude am Variantenreichtum von Strukturen, Oberflächen und Farben wider. „Die neue Lust am Textil“ – aber auch: Lust die Bühne des Raums zu bespielen. Alle Qualitäten sind als Bahnenware und abgepasste Teppiche RUGX erhältlich. Ein Teil der Qualitäten auch als flexible und leichte Akustikfliese. OBJECT CARPET Geschäftsführer Daniel Butz stellt begeistert fest: „Mit den Knien auf dem Teppich und dem Kopf in der Welt haben wir eine Kollektion geschaffen, die besonders zu den Entwicklungen unserer Kunden passt.“

 

Die Kollektion erleben: Als Kurzfilm, als Musterbuch, als Besuch.

Teppiche schweben und mäandern durch den ganzen Raum, schlängeln sich, bilden Brücken, fließen wieder zu Boden… Das ist das eindrückliche Erlebnis einer faszinierenden Rauminstallation, die Ippolito Fleitz Group für den Launch der Kollektion auf der Mailänder Möbelmesse entwickelt hatte. Aber bekanntlich wurde die Messe wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Dieser Situation begegnet die Kollaboration nun kreativ und nicht weniger aufsehenerregend. Die Installation wurde kurzerhand als Filmset aufgebaut und in Zusammenarbeit mit der Fotografin und Regisseurin Monica Menez als spannenden Raum für kleine Geschichten genutzt. In „Escapade“*, so der Filmtitel, begegnen dem Betrachter auf einer Bühne aus Teppichen Saugroboter und Teppich-Cheeseburger. Statt in Mailand begeht man nun die Rauminstallation im Kopf – filmisch und digital. Dieses Erlebnis macht die Strukturen, Oberflächen, Farben und vor allem die eindrucksvolle Kombinierbarkeit der Produkte atmosphärisch spürbar. Augenzwinkern inklusive.

Danach ist sicherlich so viel Lust am Textil der neuen Kollektion geweckt, dass man im großformatigen Viewbook auch einmal über die Muster streichen will oder Kombinationsmöglichkeiten ausprobiert. Oder man besucht einen der Showrooms von OBJECT CARPET und erlebt die neuen Produkte auch großformatiger live und in Farbe.

 

*„Escapade“ heißt der Kurzfilm, der die neue Kollektion mit Geschichten in einer spektakulären Rauminstallation zeigt. Der Film entstand nach der Absage der Mailänder Möbelmesse – und ist mehr als nur ein Ersatz.