Die Kraft der Farben: Wie Farben auf unser Zuhause wirken

Die Kraft der Farben: Wie Farben auf unser Zuhause wirken

Farben beeinflussen unsere Stimmung: Sie entscheiden mitunter, wie wohl wir uns fühlen, wie energiegeladen oder entspannt wir sind. Bei der Gestaltung des eigenen Zuhauses spielt die richtige Farbauswahl daher eine entscheidende Rolle. Aber Vorsicht! Nicht jede Farbe passt in jedes Zimmer – und manche Töne sollten wir besser nur dezent einsetzen.

Das Farbkonzept

Ein kräftiges Rot, kühles Königsblau oder doch lieber Naturtöne? Aus der Farbpsychologie wissen wir, dass jede Farbe ihre ganz eigene Wirkung hat und sogar unsere Gefühle und unser Verhalten beeinflussen kann. Um keine voreilige Wahl zu treffen, ist ein gut durchdachtes Konzept hilfreich: Mit den richtigen Farb-Kombinationen fühlen wir uns wohl und können zugleich unsere eigene Persönlichkeit zum Ausdruck bringen.

Wie das gelingt? Es ist wichtig, dass die Wohnräume weder monoton noch allzu bunt gestaltet werden. Experten empfehlen, den Großteil des Raums mit zurückhaltenden Farben wie etwa Sand-, Bast- oder hellen Erdtönen zu gestalten. Mit kräftigen Akzenten in Teppichen, Vorhängen, Kissen oder gerne auch ein buntes Sofa oder knalliger Sessel verändern die Raumdynamik.

Wie welche Farbe wirkt? Wir verraten es Ihnen:

  • Rote Energie

Rot ist die Farbe des Feuers und symbolisiert pure Energie. Es steht für intensive Gefühle wie Liebe und Sinnlichkeit. In der Raumgestaltung setzen Rot-Töne aktivierende Impulse und fördern den Bewegungsdran, aber Achtung: Nur einzelne Akzente einsetzen, ansonsten wirkt ein Zimmer schnell überladen.

  • Blaue Ruhe

Harmonisch und beruhigend, entspannend und ausgleichend – Blautöne sind wie gemacht für Ihren Rückzugsraum. Ein erholsames Nickerchen ist daher schon fast vorprogrammiert – vor allem, wenn Sie auf Ihrem ADA-Möbel wegschlummern. 😊

  • Sonniges Gelb

In Wohn- und Arbeitsräumen darf es schon mal lebendiger zugehen. Gelb macht sich dabei bestens: Als Stimmungsaufheller öffnet es Räume, wirkt fröhlich und weckt die Neugier.

  • Lebendiges Orange

Eine heitere und gelöste Atmosphäre? Eine gemeinsame gute Zeit mit Freunden? Für Küche- oder Essbereich ist die lebendige, „soziale“ Farbe eine spannende Option – sie belebt und macht uns geselliger.

  • Grüne Geborgenheit

Grün verleiht uns eine gewisse Sicherheit und Geborgenheit. Wir fühlen uns der Natur ein Stückchen näher und haben Lust Neues zu entdecken. Grüntöne sind ideal für Wohn- und Arbeitsbereiche, die sowohl Ruhe ausstrahlen und zugleich für kreative und geistige Tätigkeiten genutzt werden.

  • Geerdetes Braun

Gemütlich und natürlich soll es sein. Ocker, braun, beige, olivfarben – Naturtöne tun unserer Seele gut. Sie erden uns, wir werden ruhiger und ausgeglichener. Als Raumfarbe können Erdfarben in der gesamten Wohnung eingesetzt werden. Denn wer fühlt sich nicht gerne daheim angekommen?

Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt. Dennoch ist es entscheidend, auf die entsprechende Kombination von Farbe und Raumnutzung zu achten, damit wir uns zuhause rundum wohl fühlen.