ADA: Top-Resonanz zur Hausmesse in Anger

ADA: Top-Resonanz zur Hausmesse in Anger

Erfolgreich in die Messesaison gestartet: Vom 20. Juni bis zum 1. Juli 2022 begrüßte ADA in seinem 3.500 qm großen B2B-Schauraum zahlreiche Möbelhändler, Geschäftspartner und Insider. Rund 150 Anmeldungen und insgesamt 300 Besucher machten deutlich, wie stark der Wunsch nach persönlichem Austausch in der Branche ist. Viele nutzen auch im Rahmen der „Furnitoure – Furniture on tour“ der Österreichischen Möbelindustrie die Gelegenheit, gleich mehrere Hersteller mit ländlicheren Standorten zu besuchen.

Neuheiten mit innovativen Features

„Wir haben von unseren Händlern sehr gutes Feedback zur Hausmesse erhalten und sind äußerst zufrieden mit der Resonanz“, zieht ADA-Vorstand Gerhard Vorraber Bilanz. ADA konnte die zusätzliche Aufmerksamkeit durch sein 65-jähriges Jubiläum und die Furnitoure nutzen, um seine Stärken deutlich herauszustellen. Mehr als zehn Neuheiten – Sofas, Essgruppen und Betten – der Eigenmarken ADA AUSTRIA premium und ADA trendline wurden vorgestellt. Darunter:

  • Sitzgarnitur LYON mit Wallfree-Relax-Funktionen und klappbaren Kopfstützen
  • Home-Office-Sofa NOVARA mit Beistelltisch und Powerstation
  • Innovative Essgruppen ANI und INA mit der brandneuen Funktion „ADAption“. Die Besonderheit: Die Lehnen sind in sich flexibel, passen sich jeder Bewegung an und machen Sitzen so dynamisch, aktiv und ergonomisch.
             

Zahlreiche Fachhändler und die Big Player der Möbelbranche zeigten sich begeistert von den Innovationen – und profitierten auch vom erweiterten Zeitraum der Messe und der dadurch umfassenderen persönlichen Beratung. Außerdem zu sehen war die neue, erst kürzlich in Köln präsentierte Kollektion des Lizenzpartners BIRKENSTOCK. Für einen Blick auf die aktuellen Modelle von TOM TAILOR nutzten viele Video-Calls vor Ort.

Umweltmaagement im Fokus

Neben den Produktvorstellungen stand das Umweltmanagement des Unternehmens im Mittelpunkt der Messe. „Wir setzen konsequent auf Reduce, Replace und Recycle“, erklärt ADA-Vorstand Robert Fizimayer. „Bereits heute werden 94 Prozent des Abfalls verwertet.“ Ein umfassender Nachhaltigkeitsfolder sowie neue POS-Elemente veranschaulichen die „Think green!“-Philosophie des Familienunternehmens. „Die Händler merken, dass wir bei ADA neue Wege gehen. Das kommt gut an“, so Frank Janaschek, Head of Sales bei ADA. „Für unseren Gesamtauftritt zur Hausmesse haben wir ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten. Und das zeigt uns, dass wir in die richtige Richtung gehen.“

65 Jahre ADA

Anlässlich des 65-jährigen Bestehens ließ ein eigens eingerichteter Museumscorner die Historie des Unternehmens und seine Entwicklung Revue passieren. Wie der Weg von ADA 1957 als kleine Matratzenfabrik begann und bis zum größten Polstermöbelhersteller Österreichs verlief, ist auch in einem Geschichtsfilm festgehalten. Außerdem entstand zu Ehren des Firmengründers Alois Derler ein Sofa im Retro-Design – mit seinem Namen. Gefertigt wurde ALOIS von Lehrlingshand. Wie, sehen Sie hier.

Mit rund 2.500 Mitarbeitern und fünf Produktionsstandorten in Österreich, Ungarn sowie Rumänien ist ADA heute breit aufgestellt. Der Hersteller liefert seine Modelle weltweit aus, fühlt sich aber gleichzeitig seit 65 Jahren fest im österreichischen Anger verwurzelt und trägt als einer der größten Arbeitgeber für die Region Verantwortung.

Wer nicht zur Hausmesse kommen konnte, hat vom 18. bis 22. September auf der M.O.W. in Bad Salzuflen noch einmal Gelegenheit, die Neuheiten von ADA live zu erleben.