Alternativen zur Eiche: die große Auswahl an Holzarten bei mafi

Alternativen zur Eiche: die große Auswahl an Holzarten bei mafi

Wenn es um die Wahl des richtigen Holzbodens geht, stehen Dielen aus Eiche an vorderster Front: Die Holzart ist sehr robust und eignet sich daher perfekt für besonders beanspruchte Böden. Außerdem galt sie bisher als leicht zu beschaffender Rohstoff. Doch durch die hohe Nachfrage am Holzbodenmarkt wird der Eichenbestand immer knapper und der Preis für den Endkunden somit teurer. Höchste Zeit nach Alternativen zum bewährten Eichenboden zu suchen: Bei mafi wird man fündig.

Neben der Eiche gehören noch acht weitere mitteleuropäische Baumarten zum Portfolio von mafi Naturholzböden: Esche, Buche, Lärche, Douglasie, Fichte, Tanne, Zirbe und Nuss. Die Hölzer begeistern mit vielen positiven Eigenschaften und sind bei mafi in diversen ansprechenden Designs erhältlich – von natürlicher Maserung bis hin zu fein gefrästen Mustern, weiß geölt oder Vulcano thermobehandelt.

In puncto Wiederstandfähigkeit steht die Esche der Eiche in nichts nach. Die geringe Anzahl an Ästen verleiht dem Parkett ein ebenmäßiges und modernes Erscheinungsbild. Die klare Optik wird durch die homogene Oberfläche der mafi UNI ESCHE zusätzlich verstärkt. Dahingegen zeichnet sich die mafi COR ESCHE durch ihr faszinierendes Farbenspiel aus, dass durch die Braunkerne der Kernesche entsteht. Beide Varianten sind in tiefweiß naturiert oder graphit grau geölt erhältlich.

Astarm und mit konstanter Maserung weist auch die Buche ein ruhiges Oberflächenbild auf. Zudem sind Dielen aus Buchenholz robust, formstabil und pflegeleicht, weshalb sie sich gleichermaßen für den Privat- und Objektbereich eignen. Mit seinem tiefbraunen Farbton wirkt der Fußboden besonders edel. Durch ihre Feinporigkeit ist die Buche außerdem ein idealer Kandidat für die mafi Kollektionen Fresco und Carving: Mit retro-modernen Mustern und originelle Strukturen versehen avanciert die Buche zum dekorativen Eyecatcher und behält trotz Gravur ihre unvergleichbar angenehme Haptik.

Als härtestes Nadelholz meistert die Lärche jede Herausforderung eines viel beanspruchten Bodens. Während sie früher die erste Wahl für rustikale Einrichtungskonzepte war, ist sie heute genauso beliebt in der zeitgenössischen Architektur. Ihr verspielter und lebendiger Charakter bildet einen spannenden Kontrast zum puristischen Interior. Ob traditionell oder modern – mit ihrer hellen und freundlichen Oberfläche kreieren Lärchendielen eine gemütliche Atmosphäre in jedem Raum.

Ähnlich wie die Lärche überzeugt auch die Douglasie mit ihrer außerordentlichen Robustheit. Dielen dieser Holzart bestechen durch ihren
authentischen natürlichen Charakter: Durchzogen von Ästen ist die ausgeprägte Maserung der Douglasie ein Hingucker für sich. Hinzu kommen die facettenreichen Farbtöne – fast weiß für den modernen Scandi-Style oder rötlich-warm für ein behagliches Ambiente zum Wohlfühlen.

Mit ihrem warmherzigen Charme bringt die Fichte das Parkett zum Strahlen. Die typische Nadelholzmaserung und ihr lebhaftes Astbild schaffen eine einmalige Optik, die besonders in großen, lichtdurchfluteten Räumen im Handumdrehen Geborgenheit schafft. Fichtenholz ist weicher und eignet sich daher optimal zur Verwendung in weniger beanspruchten Räumen. Durch die weichen Holzfasern erhält der Parkettboden eine besonders samtige Haptik, die barfuß ein wahrer Genuss ist.

Mit seinen markant ausgeprägten Jahresringen fasziniert Tannenparkett nicht nur im ländlichen Stil, sondern verleiht vor allem dem modernen Ambiente eine Extraportion Gemütlichkeit. Die hellen Farbnuancen von Honigbraun bis nahezu Weiß lassen den Raum größer erscheinen. Auch die beeindruckenden Längen der mafi Tannendielen von bis zu fünf Metern strecken den Boden und erzeugen eine optische Weite. Somit ist die Tanne eine ideale Basis für das immer beliebtere offene Wohnkonzept.

Für Weite und Großzügigkeit im Raum sorgen auch die Langdielen aus Zirbenholz. Aufgrund ihrer weichen Holzfasern verlegt man die Zirbe am besten in weniger beanspruchten Räumen wie dem Schlafzimmer. Dort begeistert die Zirbe tagsüber mit sonniger Farbgebung und angenehmem Laufgefühl. Nachts hingegen unterstützt ihr Duft erwiesenermaßen unsere Gesundheit: Zirbenholz fördert den Schlaf und senkt die Herzfrequenz.

Edel, stabil und langlebig – Nussholz überzeugt auf vielen Ebenen. Vereinzelte Äste, helle Splinteinschlüsse und die typische Maserung verleihen Nussparkett ein exklusives Auftreten. Die dunkleren Brauntöne erinnern an die edle Optik von Tropenholz, weshalb Nussbaum in unseren Breiten zu den höchst geschätzten Hölzern überhaupt zählt. Zudem ist die Nuss hart im Nehmen: Stabiler als Eiche oder Esche ist sie den größten Herausforderungen des Alltags gewachsen. Unter guten Bedingungen wächst der Nussbaum über sich hinaus und kann bis zu 200 Jahre alt werden. So erfreut sich auch der mafi Nussbaumboden eines besonders langen Lebens.

Ob im Hotel, Restaurant oder im eigenen Zuhause – mit seinem großen Sortiment an unterschiedlichen Holzarten bietet mafi für jeden Bereich des Wohnens und Lebens den passenden Naturholzboden.