Beste Ausbildung für die Fachkräfte von morgen bei TEAM 7

Beste Ausbildung für die Fachkräfte von morgen bei TEAM 7

Craftsmanship meets high-tech – bei TEAM 7 verbindet sich traditionelles Handwerk mit modernster Technologie. Der Naturholzmöbelhersteller gehört zu den internationalen Top-Unternehmen und ist für sein außerordentliches Qualitätsniveau bekannt. Im Design klar und geradlinig, ausgestattet mit smarter, durchdachter Funktionalität, spiegeln die Möbel den besonderen Innovationsgeist von TEAM 7 wider. Aber auch das Können seiner Mitarbeiter. Denn schließlich sind sie es, die feine handwerkliche Details mit den vielseitigen Möglichkeiten neuester Produktionstechnik verknüpfen und die Entwürfe präzise realisieren. Mit einer neuen Lehrwerkstatt fördert TEAM 7 eine umfassende Ausbildung und investiert in die hohe Qualifikation seiner Mitarbeiter.

„Wir denken zukunftsorientiert“, betont Hermann Pretzl, Geschäftsführer von TEAM 7. „Die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen. Deshalb ist eine Investition in die Lehre auch eine Investition in die Zukunft.“ Dabei geht es nicht nur um die Grundausbildung, in der sich die Lehrlinge in allen Facetten des Berufs vom Handwerk bis zum technologisch komplexen Maschinenpark qualifizieren. Es geht auch um eine ständige Weiterbildung, um sich zu verbessern und Neues zu erlernen.

Beste Voraussetzungen für die Erlernung dieser hohen Kunst schafft die neu gestaltete, rund 400 m2 große Lehrwerkstatt, die Ende Februar am Standort in Ried eröffnet wurde. Der neue Maschinenpark ist state of the art. Dazu kommen individuell ausgestattete Arbeitsplätze und ein neues Ausbilderbüro. Geselliger Mittelpunkt und besonderes Highlight der Lehrwerkstatt ist der Aufenthaltsbereich. Hier können sich die Lehrlinge, zu denen immer mehr Mädchen gehören, untereinander austauschen und in den Pausen gemeinsam am großen Stehtisch verweilen. „Mit den top ausgestatteten Arbeitsbereichen erhalten unsere zukünftigen Talente ein optimales Umfeld.  Die neue Lehrwerkstatt spiegelt die Wertschätzung in die eigene Lehrlingsausbildung wider“, erklärt Julia Goldmann, Leiterin Lehrlingsausbildung.

Ist der Anfang erst einmal gemacht, bleiben viele Mitarbeiter dem Unternehmen treu. Einige der Führungskräfte haben hier schon mit der Lehre begonnen. Die enge Verbindung von Unternehmen und Mitarbeitern ist Teil der TEAM 7 Philosophie und zeigt, wie wichtig die Investition in Aus- und Weiterbildung für die Zukunft ist. „Wer unsere Begeisterung und unser Engagement teilt, kann mit TEAM 7 bis in die Pension gehen“, bekräftigt Hermann Pretzl.