Vom Wald ins Esszimmer: der neue Tisch echt.zeit von TEAM 7

Vom Wald ins Esszimmer: der neue Tisch echt.zeit von TEAM 7

Filetstücke vom Baum, serviert auf einem feinen Gestell aus Stahl – so könnte man den neuen Esstisch des österreichischen Naturholzmöbelexperten TEAM 7 beschreiben. Mit echt.zeit, entworfen von Chefdesigner Sebastian Desch, stellt TEAM 7 ein Solitärmöbel vor, das im wahrsten Sinne des Wortes einzigartig ist: Da kein Baum dem anderen gleicht, ist auch jeder echt.zeit-Tisch ein absolutes Unikat.

Ein echtes Stück Natur

Die Natur ist eine äußerst talentierte Designerin, mit der TEAM 7 schon seit vielen Jahrzehnten eng und erfolgreich zusammenarbeitet. Sie zeichnet kunstvolle Maserungen auf Holzoberflächen, die beim Gestalten der Möbelstücke perfekt in Szene gesetzt werden. Der neue echt.zeit Tisch beeindruckt mit seiner ursprünglichen, naturbelassenen Tischplatte, die aus zwei massiven Holzpfosten besteht. Diese werden in einem Stück aus dem Baumstamm geschnitten und weisen charakteristische Naturmerkmale wie Äste und Risse auf. Natürliche Baumkanten sorgen für die individuelle Formgebung der Tischseiten. Die Tischoberfläche ist leicht gebürstet und zeichnet sich durch eine besondere Haptik aus. Die Maserung und die Naturmerkmale des Holzes werden deutlich spürbar. Schon bei der Auswahl der richtigen Bäume ist viel Holzverständnis gefragt, denn nicht jeder Stamm bietet die besonderen Filetstücke, die für einen echt.zeit Esstisch benötigt werden.

Traditionelle Holzverbindungen

Zwei Pfosten aus echtem Holz werden zu einer stabilen Tischplatte verbunden – mit einer feinen Fuge in der Mitte. Um eine dauerhafte, sichere und elegante Verbindung schaffen zu können, braucht man viel handwerkliches Know-how. Hier kommen die traditionellen Holzverbindungen zum Einsatz, die die TEAM 7 Tischler so meisterhaft beherrschen. Mit größter Sorgfalt und Präzision werden die beiden Teile der Tischplatte über eine Nut-Feder-Verbindung zu einem Ganzen vereint. Die handwerklichen Verbindungen des Esstischs echt.zeit werden dem lebendigen Werkstoff Holz gerecht, indem sie das natürliche Quellen oder Schwinden des Materials zulassen.

Schönes Detail: TEAM 7 Blatt aus brüniertem Stahl

Ein weiteres handwerkliches Detail: Das Blatt des TEAM 7 Logos, aus brüniertem Stahl geformt, bildet beim echt.zeit Tisch den Abschluss der Mittelfuge. Diese Neuinterpretation der Klampfe, ein traditionelles Verbindungsmittel in der Holzarchitektur, stärkt zusätzlich die Verbindung zwischen den beiden Holzpfosten – und dient zugleich als dekoratives Schmuckelement.

Äußerst umzugsfreundlich

Auf die Holzverbindungen des echt.zeit Esstischs ist Verlass: Sie sorgen für dauerhafte Stabilität und Funktionalität. Gleichzeitig lassen sie sich aber auch äußerst unkompliziert lösen, wenn der Tisch für einen Transport zerlegt werden soll. Ohne großen Aufwand und ganz ohne Spezialwerkzeug kann der Esstisch bei einem Umzug auseinander- und anschließend wieder zusammengebaut werden. Das macht den flexiblen Tisch zum idealen Möbelstück für moderne Großstadtnomaden, die öfter mal den Wohnort wechseln.

Zurückhaltendes, stabiles Fußgestell

Beim echt.zeit Tisch stehen ganz klar die beiden Pfosten aus traumhaft schönem, naturbelassenem Holz im Mittelpunkt. Damit diese ihre Wirkung frei entfalten können, halten sich die schlichten Wangen, auf denen die Tischplatte ruht, dezent im Hintergrund. Mithilfe einer ausgeklügelten Konstruktion werden beide Teile der Tischplatte auf dem Fußgestell montiert. Die Wangen aus brüniertem Stahl sorgen für die notwendige Stabilität und die dauerhafte Verzugssicherheit der Massivholzelemente. Dank der speziellen Formgebung der Wangen kann dabei auf zusätzliche Verstrebungen verzichtet werden.

Cleveres Extra: Naturholz-Topfuntersetzer

Möbel von TEAM 7 sind bis ins kleinste Detail durchdacht. Das gilt auch für den neuen Esstisch echt.zeit, für den eigens ein passender Topfuntersetzer entwickelt wurde. Das praktische Accessoire besteht ebenfalls aus Naturholz. Die Form des Topfuntersetzers erinnert an ein Pluszeichen – und tatsächlich bietet er im Alltag ein zusätzliches Plus an Komfort: Der Untersetzer nutzt die Mittelfuge des Esstischs als Führung. So kann er ganz einfach und ohne seitliches Verrutschen entlang der Tischplatte verschoben werden.

Der Unikatcharakter des einzelnen Möbelstücks spielt beim neuen Esstisch von TEAM 7 eine besonders wichtige Rolle. Individueller oder schöner kann man seinen Stammplatz im heimischen Esszimmer kaum gestalten. Authentisch, natürlich, handwerklich, hochwertig – der neue echt.zeit Tisch steht sinnbildlich für die Marke TEAM 7.