Der Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und Farben: Öl und Thermobehandlung vs. Lack und Räuchern

Der Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und Farben: Öl und Thermobehandlung vs. Lack und Räuchern

Rohstoffressourcen sind zu Zeiten des Klimawandels rar. Damit die Nachfrage nach dunklem Holz trotzdem erfüllt werden kann, hat mafi ein innovatives Verfahren entwickelt: Mit der Thermobehandlung Vulcano verdunkelt der österreichische Fußbodenhersteller heimische Holzarten wie Eiche, Buche oder Lärche – schonend und ganz ohne chemische Zusätze.

Besonderheiten des Wärmeverfahrens Vulcano
Die ökologische Thermobehandlung Vulcano von mafi erweitert das natürliche Farbspektrum heimischer Holzarten. In einem zweistufigen, energiesparenden Prozess behandelt der Naturboden-Spezialist die Holzböden in eigenen Trocknungs- und Thermokammern auf klimafreundliche Weise so, dass exotisch dunkle, zum Ausgangston stimmige Nuancen entstehen. Durch eine eigens abgestimmte und perfektionierte Verflechtung aus Wärmebehandlung und finaler Ölung erhalten die Dielen von mafi eine einzigartige optische Wirkung. Im Gegensatz zu lackierten und geräucherten Oberflächen zeichnen sich die Vulcano Böden durch Nachhaltigkeit aus und halten jedem Auftritt mit Bravour stand. Doch nicht nur optisch reichen die thermobehandelten Dielen an den exotischen Look heran, auch qualitativ überzeugen sie. Die Wärmebehandlung mindert das Quell- und Schwindverhalten des Holzes und reduziert innere Spannungen. Zudem sind sie extrem verzugssicher und weisen eine erhöhte Resistenz gegenüber Pilzen und Schädlingen auf.

Vorteile der Thermobehandlung Vulcano gegenüber dem Räuchern
Verglichen mit verschiedenen Formen der Holzräucherung ist die Thermobehandlung Vulcano die nachhaltigere Wahl. Denn durch sie werden dem Holz keinerlei chemische Schadstoffe zugesetzt. Lediglich Naturkräfte wie Wärme, Wasser und Wind sind am Trocknungsprozess beteiligt. Bereits bestehende Farbunterschiede des Holzes werden auf diese Weise zum Teil noch intensiviert. Je nach Dauer und Temperatur der thermobasierten Behandlung resultieren daraus facettenreiche Brauntöne oder gar schwarze Dielen. Bei mafi kann zwischen den Nuancen Vulcano, Vulcano Medium und Nero Vulcano gewählt werden, die hier – im Gegensatz zur konventionellen Methode der Kammerräucherung – naturbelassener und authentischer wirken.

Zusätzlich ist Räuchern gesundheitlich nicht unbedenklich, da die Methode zur Farbverdunklung auf chemischen Säure-Basen-Reaktionen beruht. Um tiefbraune Nuancen im Stil der Räuchereiche zu erzielen, wird gasförmiges Ammoniak durch Über- und Unterdruck in die Holzporen gepresst. Dies erfordert nicht nur erhöhten technischen Aufwand durch geschlossene Abluftanlagen, sondern wirkt sich äußerst nachteilig auf Umwelt und Gesundheit aus. Im Gegensatz zu dem beschleunigten Trockenverfahren der Dielen von mafi ist eine Räucherung recht zeitaufwendig und hängt zudem von der Witterung ab. Doch auch die Materialbeschaffenheit des Holzes verändert sich durch die Räucherung: Es wird elastischer und damit weniger stabil und strapazierfähig als eine mit der Vulcano Technik behandelte Diele.

Gutes Raumklima – warum ölen besser als lackieren ist
Finalisiert wird die Thermobehandlung von mafi durch die anschließende Oberflächenveredelung mit hochwertigen und natürlichen Ölen. Auf diese Weise bleiben die Dielen matt und bekommen eine größere Formstabilität. Im Gegensatz zu einer Lackierung dringt das Öl dabei tief in die Strukturen des Holzes ein. Indem es von innen heraus härtet, bleiben die Poren der Dielen geöffnet, wodurch das Holz atmen und sich selbst regenerieren kann. Lacke hingegen versiegeln die Oberfläche und vermindern die Atmungsaktivität des Holzes drastisch. Naturbehandelte Böden sind stark und widerstandsfähig. Während sie Feuchtigkeit und Schmutz problemlos Stand halten können, sind lackierte Oberflächen im Fall einer beschädigten Schicht den Gefahren des Alltags schutzlos ausgeliefert. Auch in thermischer Hinsicht sind geölte Dielen imstande, Wärme deutlich länger zu speichern als lackierte Böden. Bei letzteren bildet sich eine kunststoffähnliche, isolierende Schicht, die Wärme sehr schnell ableitet.

Geölte Oberflächen stellen einen unmittelbaren Kontakt zum Holz sicher, wodurch die Dielen stets körperwarm sind. Dank ihrer offenporigen Oberfläche gewährleisten sie ein positives Raumklima, da sie einen freien Feuchtigkeitsaustausch mit der Umgebung ermöglichen. Auch in praktischer Hinsicht bewähren sich geölte Böden besser als mit Lack versehene, da sie punktuell repariert werden können und nicht von Grund auf abgeschliffen und neu lackiert werden müssen. Zuletzt bieten Holzbodenöle ein deutlich facettenreicheres Farbspektrum als Lackierungen.

Das Färben von Holzböden geht auch umweltschonend und nachhaltig, wie mafi beweist. Die innovative Thermobehandlung Vulcano erhält die einzigartige Haptik des Holzes und macht sie spür- und erlebbar. Für einen bewussten Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen.