Gebäude-(R)Evolution – eine Biosphäre zum Bewohnen

Gebäude-(R)Evolution – eine Biosphäre zum Bewohnen

TEAM 7 richtet drei Räume des „H.O.M.E. Haus 2021 von DMAA“ ein – in fotorealistischen Renderings entstand ein visionäres Gebäudekonzept, das die Grenzen zwischen Architektur und Natur eindrucksvoll auflöst. Dabei setzt der Ökomöbel-Pionier aus Österreich mit seiner innovativen, ökologischen Interior-Gestaltung Statements.

Wenn Visionäre, Wissenschaftler, Experten für Gebäudetechnologie und Designer im Rahmen eines Thinktanks zusammentreffen, entstehen spannende Ideen für die Zukunft. So auch beim „H.O.M.E. Haus 2021 von DMAA“. In enger Zusammenarbeit mit dem Lifestyle-Magazin und Delugan Meissl Associated Architects sowie bekannten Premium-Brands rund um Möbel, Hausgeräte und Bodenbeläge entstand eine Gebäude-(R)Evolution, die einen wesentlichen Beitrag zu aktuell wichtigen Themen wie Nachhaltigkeit, CO2– und Geoneutralität schafft. Die Besonderheit: Der Haus-Entwurf ist nicht nur in der Natur gebaut, sondern nimmt sie auch in sich auf. Und folgt damit der Sehnsucht, mehr lebendige Natürlichkeit in die eigenen vier Wände zu holen. Wie ein Waldbad im Wohnzimmer geht es darum, den Öko-Gedanken mit dem sinnlichen Erleben zu verbinden. Wie riechen, schmecken und duften Bäume, Blätter, Rinden, Wurzeln? Der Wunsch, die Natur auch im Haus atmen zu können und Kraft aus ihr zu schöpfen, gehört zu den wegweisenden Trends der Zukunft.

Das „H.O.M.E. Haus 2021“ zeigt, wie sich die Natur in architektonische Strukturen integrieren lässt. Dazu gehört das Kreislaufprinzip, um so viel wie möglich zurückzugeben und verantwortlich mit den Ressourcen umzugehen, ebenso wie das Wohlbefinden der Menschen. Prinzipien, die auch TEAM 7 fest in seiner Philosophie verankert hat. Der Naturholzmöbel-Spezialist aus Oberösterreich war maßgeblich an den Planungen für das visionäre Gebäudekonzept beteiligt und überzeugte mit seinen Möbel-Entwürfen gleich in drei Lebensbereichen. So begrüßt TEAM 7 die Betrachter im Eingangsbereich des Hauses 2021 mit einer maßgeschneiderten Garderobenlösung in Eiche Weißöl. Kombiniert mit dem cubus pure Sideboard sowie dem hood+ Kleiderständer aus erlesenem Naturholz, gestaltet die Manufaktur einen gelungenen Empfang und bringt Waldfeeling in die Räume.

Das gilt auch für das TEAM 7 Schlafzimmer: Warm, sinnlich und – dank der natürlichen Klimaanlage des unbehandelten Holzes – wohltuend, sorgt das Bett riletto für entspannte Nächte. Hier gibt das lebendig gemaserte Nussbaumholz den Ton an und beeindruckt mit massivem Komfort in feinen Linien. Elegant variiert mit dem Beistelltisch sidekick und einem maßgefertigten TEAM 7 Schranksystem plus integriertem Schminktisch. Umgeben von einer üppigen Flora überraschen die Österreicher im „H.O.M.E. Haus 2021“ darüber hinaus mit einem Wohnoffice, das den Arbeitsplatz für zu Hause neu definiert und die Natürlichkeit der Möbel unterstreicht. Auch hier greift der Premiumhersteller die dunkle Schönheit des Nussbaumholzes auf und fügt den Schreibtisch atelier harmonisch in den Kontext des Masterhauses ein.

Das „H.O.M.E. Haus 2021“ wird in der aktuellen Dezember-Ausgabe des H.O.M.E.-Magazins geplant, visualisiert und eingerichtet: vom Entwurf über die Konstruktion und die Haustechnik bis hin zum Interior. „Unsere hochwertigen Naturholzmöbel passen sehr gut zu diesem Projekt“, erklärt Dr. Georg Emprechtinger, Inhaber und Geschäftsführer von TEAM 7. „Wir gehen bereits seit Anfang der 80er-Jahre konsequent den ‚grünen Weg’ und gehören als Qualitätsmarke und Öko-Pionier zu den Schrittmachern für natürliches Wohnen.“ Vom Baum bis zum fertigen Möbel kontrolliert das Unternehmen die gesamte Wertschöpfung und achtet auf eine schonende, nachhaltige Herstellung. So passen die Naturholzmöbel von TEAM 7 mit ihrer hohen funktionellen und ästhetischen Lebenserwartung perfekt zu den modernen Bioökonomie-Strategien der Bau- bzw. Stadtplaner und werten das Konzept sichtbar auf.