Klar, harmonisch, schön – grifflose Möbelfronten im Bad

Klar, harmonisch, schön – grifflose Möbelfronten im Bad

Edles Design und ein stilvolles Ambiente gehören zum modernen Badezimmer dazu. Genauso wie in allen anderen Wohnbereichen lassen wir uns von aktuellen Trends inspirieren, um eine Wohlfühloase nach unseren Vorstellungen zu schaffen. Unter den Designpuristen derzeit beliebt: grifflose Möbelfronten. Zunächst vor allem in der Küche zu finden, sind die schnörkellosen Oberflächen inzwischen bis ins Bad vorgedrungen.

Badezimmermöbel mit grifflosen Fronten zeichnen sich häufig durch eine geradlinige Formensprache aus. Kubisch und klar gestaltet sind sie ganz im Sinne des Minimalismus-Trends auf das Wesentliche reduziert – dennoch ist das Design bis ins Detail durchdacht und die Möbel gehen über ihre Funktion hinaus.

Mit dem Programm Solitaire 6040 von Pelipal etwa zieht eine natürliche Eleganz in die Wohlfühloase ein. Statt Griffen sind hochmoderne Alu-Griffleisten integriert, durch die eine exklusive Optik entsteht. Ob klassisches Weiß, warmes Holzdekor, zeitloser Grauton oder industrielles Oxid-Ferro – in jedem Ambiente strahlen die glatten, ungebrochenen Fronten eine angenehme Ruhe aus. Ist ein Hauch Extravaganz gewünscht, sind brillante Glasfronten ein Hingucker. Ihre Spiegelungen verbreiten sich durch den Verzicht auf Griffe gleichmäßig über die gesamte Oberfläche. Dadurch entstehen besondere Licht-Schatten-Effekte – vor allem auch in Kombination mit der integrierten LED-Beleuchtung im Waschtischunterschrank.

Dass modernes, minimalistisches Design und grifflose Fronten auch ein sehr wohnliches Badezimmer gestalten können, zeigt Pelipal mit Balu. Das Möbelprogramm ist vom beliebten Landhausstil inspiriert und zeichnet sich durch eine warme, harmonische Optik aus. Hier wird ein weißer Waschtischunterschrank mit einer abgesetzten Waschtischplatte im Dekor Riviera Eiche und einem edlen Aufsatzbecken kombiniert. Dadurch entsteht der typische gemütliche Landhaus-Look, der durch die Geradlinigkeit und die glatten Oberflächen des Waschbeckenunterschranks in die Moderne übertragen wird.

Besonders vielfältig sind die Möglichkeiten mit dem Manufakturbad PCON, für das es ebenfalls grifflose Varianten gibt. Damit kann sich jeder sein individuelles Badezimmer gestalten und maßschneidern – weit hinausgehend über die Wahl von Dekor und Füßen. Durch die schlichte Eleganz der grifflosen PCON-Möbel verleiht man seinem persönlichen Traumbad ein zeitloses Flair. Die Oberflächen sorgen aber nicht nur für eine geschmeidige Ästhetik, sondern sind ganz nebenbei auch noch leicht zu reinigen und zu pflegen.

Durch ihre Klarheit kreieren grifflose Möbel Bäder mit modernem Chic und ruhiger Atmosphäre. Gleichwohl sorgt die Programmvielfalt für eine Gestaltung nach eigenen Vorstellungen. Denn kombiniert mit unterschiedlichen Farben, Materialien und Formen ist die Gesamtwirkung immer eine andere.