Komfortabel auf und ab: richtige Treppenplanung mit Fuchs-Treppen

Komfortabel auf und ab: richtige Treppenplanung mit Fuchs-Treppen

Wer eine Treppe plant, merkt schnell, dass es nicht nur auf das Design ankommt. Sicherheit, Komfort und die Anpassung an den vorhandenen Grundriss sind entscheidende Kriterien für die viel genutzte und gleichzeitig raumprägende Geschossverbindung. Experten wie Fuchs-Treppen wissen, worauf es ankommt. Sie haben jedes Detail der Planung im Blick und verbinden komfortable Begehbarkeit mit geringem Platzbedarf. So wird je nach Treppenform ein unterschiedlich großer Verkehrsraum berücksichtigt, um die Treppe bequem nutzen zu können. Zum Vergleich: Eine Spindeltreppe benötigt dafür etwa 6,5 qm und eine ½ gewendelte Treppe 6,3 qm. Dagegen werden für eine gerade Treppe ca. 10,5 qm und für eine ¼ gewendelte Treppe 9,2 qm benötigt. Entscheidend für den Komfort sind zudem die Laufbreite und die lichte Durchgangshöhe, die per DIN-Norm geregelt sind. Auch die Treppenaussparung über dem Antritt sollte ausreichend tief sein, um die vorgeschriebene Kopfhöhe von mindestens 200 cm einhalten zu können. Für einen angenehmen Aufstieg sorgt insbesondere ein gleichmäßiger Verlauf. Hier kommt das Steigungsmaß ins Spiel, also das Verhältnis von Auftrittstiefe und Steigungshöhe – Experten empfehlen eine Steigung von 18 cm und eine Auftrittstiefe von 27 cm. Ebenfalls nicht zu vergessen: Gibt es im Treppenhaus Fenster, sollten Sicherheit und Erreichbarkeit für deren Anordnung beachtet werden. Mit hoher Expertise berät Fuchs-Treppen individuell zu jedem Bauvorhaben und vereint persönliche Vorstellungen mit Wohnkomfort und baurechtlichen Vorgaben.