Landeslehrlingswettbewerb Tischlerei 2022: Doppel-Spitze für TEAM 7

Landeslehrlingswettbewerb Tischlerei 2022: Doppel-Spitze für TEAM 7

Sechs TEAM 7 Lehrlinge stellten am 29. April beim diesjährigen Landeslehrlingswettbewerb Tischlerei ihr Können unter Beweis. Das erfolgreiche Ergebnis: Zwei erste Plätze, im 1. und im 3. Lehrjahr, gingen an den Naturholzmöbelhersteller aus Ried im Innkreis.

Erstmals fand der Landeslehrlingswettbewerb Tischlerei mit insgesamt rund 70 Teilnehmern in den Werkstätten der Berufsschule Kremsmünster statt. Die Aufgabenstellungen erforderten sowohl handwerkliches Geschick als auch umfangreiches Wissen rund um den Werkstoff Holz. So sollte das 1. Lehrjahr in 180 Minuten einen Schemel ausarbeiten und sieben Holzarten erkennen, das 2. Lehrjahr in 240 Minuten einen Korpus mit Lade und 14 Holzarten und das 3. Lehrjahr in 300 Minuten einen Korpus mit schrägen Seiten und Schütte sowie 21 Holzarten erkennen. Die sechs TEAM 7 Lehrlinge stellten sich mit hohem Engagement der Herausforderung und zeigten großen Ehrgeiz im Wettbewerb gegen die anderen Lehrlinge aus Oberösterreich. „Unsere Lehrlinge sind gut vorbereitet angetreten“, sagt Herman Pretzl, Mitgeschäftsführer von TEAM 7. „Material und Zeit stellen wir für ihr Training im Vorfeld zur Verfügung. Dazu kommt die Erfahrung aus der sechswöchigen Grundausbildung im 1. Lehrjahr und dem internen Lehrlingswettbewerb im 2. Lehrjahr.“ So konnten Simon Weiermann für das 1. Lehrjahr und Daniel Schiffecker für das 3. Lehrjahr mit hohem Punktevorsprung die jeweils ersten Plätze erreichen – und wurden bei der Siegerehrung am 9. Mai in der WKO Linz von Eltern und Lehrlingsausbildern entsprechend gefeiert. Für ihren Erfolg erhielten sie eine Siegerprämie von 500 Euro. Zudem wurden sie für ihre Reise zum Bundeswettbewerb mit einem TEAM 7 Koffer ausgestattet. Und bei der jährlichen Freisprechfeier im September wird es noch ein Überraschungsgeschenk für die beiden geben. „Bei TEAM 7 legen wir großen Wert auf eine umfassende Ausbildung und wollen neben dem Handwerk und dem theoretischen Wissen auch die Leidenschaft für den Beruf an unsere Lehrlinge weitergeben“, so Julia Goldmann, Lehrlingsbeauftragte bei TEAM 7. „Deshalb freuen wir uns besonders darüber, zum ersten Mal gleich zwei erste Plätze zu belegen – das ist eine extrem tolle Leistung für uns und bestätigt uns in unserer Herangehensweise.“ Die nächste Station für die beiden Sieger ist Hard am Bodensee/Vorarlberg. Dort werden sie beim Bundeswettbewerb am 24. und 25. Juni Oberösterreich vertreten.