Markenqualität für Öko-Designmöbel mit grünem Gewissen

Markenqualität für Öko-Designmöbel mit grünem Gewissen

TEAM 7: Die Klimaneutralität im Blick

Ressourcen schonen, nachhaltig einkaufen und auf natürliche Produkte achten ­­– das gehört für viele Menschen bereits zum Selbstverständnis. Der Umwelt zuliebe und weil es guttut. Denn Klimaschutz heißt auch, die Natur im Blick zu behalten. Ihr Nahe sein und sie zu achten. Ein Wunsch, der in unserem ganz persönlichen Umfeld – insbesondere beim Wohnen und Einrichten – zunimmt. Möbel aus wohngesunden, unbehandelten Materialien geben uns nicht nur ein gutes Gefühl, sondern ermöglichen uns, auch selbst etwas für die Umwelt zu tun. In dem wir uns für Produkte entscheiden, die von den Materialien über die Fertigung bis zur Auslieferung strengen ökologischen Vorgaben unterliegen. Wie zum Beispiel die Möbel der international erfolgreichen Marke TEAM 7. Mit dem Anspruch, den Naturgedanken in eine moderne Gestaltung zu übersetzen, begeistert die Manufaktur aus Österreich immer mehr moderne Konsumenten, die Wert auf einen natürlichen Lebensstil legen. Sie verbindet eine konsequent nachhaltige Fertigung mit edlem Design, wertvollem Handwerk und hoher Systemintelligenz zu formschönen Möbeln, die den Menschen ein Leben lang begleiten.

Seit über 40 Jahren Bio-Möbel in Premiumqualität
TEAM 7 gilt als Pionier für Öko-Designmöbel, gehört weltweit zu den führenden Anbietern von nachhaltigen Einrichtungskonzepten und verkauft seine Produkte in über 34 Länder. Dahinter steht eine grüne Philosophie, die Umweltschutz zur Maxime erhoben hat, – und ein Mann, der sie im Unternehmen konsequent lebt: Dr. Georg Emprechtinger. Seitdem der ehemalige Firmenbesitzer Erwin Berghammer bereits Anfang der 80er-Jahre auf ökologische Fertigung umstellte, produziert TEAM 7 Möbel im Einklang mit Mensch und Natur – und wurde zum Vorreiter des Ökomöbel-Trends. Seit über 20 Jahren schreibt Dr. Georg Emprechtinger nun die Erfolgsgeschichte fort und konnte in den letzten beiden Jahrzehnten den Umsatz mehr als verdreifachen. „Der Schutz der Natur und das Wohlbefinden des Menschen bestimmen bei der Fertigung unserer wertvollen Naturholzmöbel jeden Schritt, den wir tun. Das spüren die Kunden“, erklärt Emprechtinger. „Uns ist es wichtig, die Produktion – vom Baum bis zum kompletten Möbel – über die gesamte Wertschöpfungskette in Oberösterreich in eigener Hand zu haben. Nur so können wir die hohen Ansprüche, die wir an uns selbst stellen, umsetzen.“ Zum Beispiel wird jedes TEAM 7 Möbel individuell nach Maß gefertigt. Egal ob Schlafen, Wohnen, Speisen und Homeoffice oder Küchen mit offenen Wohnlösungen – die Möbelkonzepte passen sich jedem Grundriss nahtlos an. „Um eine perfekte Verbindung von Funktionalität mit filigraner, präziser Handwerksleistung zu schaffen, bedarf es einer besonderen Kunst, die TEAM 7 wie kaum ein anderer beherrscht“, unterstreicht Emprechtinger.

Die Marke für einen natürlichen Lifestyle
Obwohl die österreichische Manufaktur längst zu einer internationalen Premium-Marke geworden ist, werden die Möbel nach wie vor in heimischer Handarbeit produziert. Weil traditionelles Handwerk hervorragendes Material benötigt, verwendet der österreichische Naturholzspezialist ausschließlich Holz von europäischen Laubbäumen aus nachhaltiger Forstwirtschaft und achtet auf eine schonende, umweltfreundliche Herstellung. Um die natürlichen Eigenschaften des Holzes zu erhalten, wird es sanft getrocknet und ausschließlich mit Naturöl behandelt: So bleibt das Material offenporig, kann atmen, nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie langsam wieder an die Raumluft ab. Ohne Lacke, Beizen oder sonstige chemische Ingredienzen ist das Holz frei von Giftstoffen und schafft ein angenehmes Raumklima in der ganzen Wohnung.

Der Ausbau der grünen Fabrik
Zudem achtet TEAM 7 streng darauf, den wertvollen Werkstoff möglichst ressourcenschonend zu verarbeiten. Um die Vision vom klimaneutralen Unternehmen umzusetzen, geht das Unternehmen jetzt verstärkt in die Offensive: Bis 2024 werden rund 35 Millionen Euro in umfangreiche, nachhaltige Projekte fließen. „Das ist unsere bisher größte Investition in der Firmengeschichte“, erklärt der Inhaber. „Wir wollen mit der neuen ökologischen TEAM 7 Welt sowie dem Ausbau der grünen Fabrik am Standort in Ried unsere Kunden inspirieren und begeistern.“ Auf dem Plan stehen u.a. eine hochmoderne Werkshalle, die Erweiterung der PV-Anlagen auf 1000 kWp, eine Holz-Heizzentrale, hochspezialisierte Fertigungsanlagen und weitere Digitalisierungsmaßnahmen sowie der komplette Neubau der Zentrale in Ried. „Damit setzen wir unseren auch international einzigartigen ökologischen Weg mutig fort und zeigen, was alles möglich ist. Denn wenn der Wille und die Energie stimmen, können wir als Unternehmer sehr viel im Klimaschutz bewirken. Davon bin ich fest überzeugt.“