Nachhaltige Visionen für Arbeit und Umwelt – mit Teppichböden von OBJECT CARPET in der PATRIZIA AG Frankfurt

Nachhaltige Visionen für Arbeit und Umwelt – mit Teppichböden von OBJECT CARPET in der PATRIZIA AG Frankfurt

Das Beste für Mensch und Natur – mit dem Interior-Design-Konzept NEW WORK vereint der Experte für Immobilieninvestment PATRIZIA AG beides auf eindrucksvolle Weise. Das Unternehmen hat sich der Verantwortung für kommende Generationen verschrieben und der Aufgabe, deren Lebensqualität zu verbessern. In diesem Sinne setzt sich der Investmentmanager aktiv für eine nachhaltigere Umwelt ein. Diese Intention spiegelt sich auch klar im Innendesign des Unternehmenssitzes der PATRIZIA AG in Frankfurt wider: Mit der Bodengestaltung aus ökologisch gefertigten Teppichböden von OBJECT CARPET unterstreicht der Immobilienspezialist seine Rolle als Innovationsführer der Branche.

‚To create a space where our global community realizes (it’s) potential‘ – diese Vision bezieht sich nicht nur darauf, das Know-how von Kunden und Investoren zu unterstützen, sondern auch das Potential nachhaltigeren Handelns in den Fokus zu stellen. Die intensive räumliche Gestaltung streicht die Unternehmensidentität und den Ansatz der PATRIZIA AG in Frankfurt heraus: Hier verbinden sich gemäß der Philosophie NEW WORK unterschiedlichste Arbeits- und Kommunikationsweisen. Das innovative Raumkonzept fördert Freiheit, Kreativität und offenen Austausch. Ob in der Interaktion mit Menschen oder beim konzentrierten Brainstorming – das Interieur gibt wertvolle Impulse und bietet neue Formen der Inspiration.

Teil der Unternehmens-DNA ist der unerschöpfliche Einsatz für die Umwelt: So möchte die PATRIZIA AG in puncto Nachhaltigkeit als Vorreiter der Immobilienbranche neue Maßstäbe setzen. Hier kommen die Teppiche von OBJECT CARPET ins Spiel – die individuellen Teppichdesigns von FORUM FOR GREAT IDEAS sind nicht nur wie geschaffen für eine kreative NEW WORK-Atmosphäre, sondern auch ein ökologisches Vorzeigebeispiel par excellence. Denn der Premium-Teppichhersteller greift bei seinen Kreationen auf recycelte Materialien zurück, die eine ausgezeichnete Life-Cycle-Bilanz gewährleisten.

In den Räumlichkeiten der PATRIZIA AG in Frankfurt kommen vier unterschiedliche Designs der Qualität FORUM Glossy Velours zum Einsatz: AMY, JANE, SHARI und SOFIA. FORUM Glossy Velours steht für samtige Texturen und Glanz-Optik in einem – die raffinierten Strukturen und seidigen Oberflächen katapultieren in ungeahnte Sphären und kreieren eine faszinierende multidimensionale Raumwirkung. Alle Teppiche der Qualität FORUM sind gewohnheitsgemäß frei von Bitumen, Latex und konsequent ohne chemische Krankmacher. Aufgrund ihrer emissions- und geruchsarmen Eigenschaften wurden sie mit dem Gütezeichen „Blauer Engel“ ausgezeichnet. Die innovative WELLTEX®-Rückenausführung besteht aus recyceltem PET-Material.

Einen gelungenen Kontrast hierzu bildet die Qualität SAVOY 1100 als Fundament der ruhigen Arbeitszonen. Die feingliedrige Komposition lässt ein urbanes Flair entstehen: Mit seiner raffinierten Struktur und dem melierten Design zieht der Schlingenteppichboden auf subtile und doch effektvolle Weise alle Blicke auf sich. Zugleich behauptet er sich effektiv gegenüber täglichen Belastungen und starker Nutzung. Durch die einzigartige Textur infolge der Überlagerung verschiedener Herstellungstechniken erhalten die Räume dreidimensionale Tiefe voller Harmonie.

Auf fruchtbaren Boden fallen Besprechungen im Meetingraum: Der großflächige RUGX-Teppich in der Qualität SILKY SEAL 1200 verwandelt den Sitzbereich mit länglichem Tisch in eine repräsentative Insel. In dem hochkarätigen Velours verbinden sich zarte Glanzeffekte mit spannenden Strukturen. Der dezente Schimmereffekt der Oberfläche verleiht dem Raum elegante Ausdruckskraft, die durch die changierende Seidenoptik wirkungsvoll verstärkt wird. Alle verwendeten Teppiche verbessern zudem nachweislich die Raumakustik.

Mit der Verwendung der Teppichböden von OBJECT CARPET in der Firmenzentrale Frankfurt liefert die PATRIZIA AG einen Vorgeschmack auf die Zukunft des Arbeitens und leistet damit zugleich einen wertvollen Beitrag für die Umwelt.

Planung: Working Well, Hauser Office Design

Interior Design: Dina Andersen DN’A Unique Corporate Spaces

Fotografie: ©Lars Gruber Architekturfotografie