Schönheitspflege für Sofa, Sessel und Co.

Schönheitspflege für Sofa, Sessel und Co.

sedda Polstermöbel richtig pflegen

Ein Sofa nimmt je nach Anlass viele verschiedene Rollen ein: Es ist Ruhepol an gemütlichen Nachmittagen oder wird an Feiertagen zum familiären Tummelplatz. Damit es allen Anforderungen gerecht wird und trotzdem lange strahlend und komfortabel bleibt, empfehlen die Polstermöbelexperten von sedda eine regelmäßige Schönheitskur. Pflege- und Reinigungsmaßnahmen sorgen dafür, dass Sofa, Sessel und Co. über lange Zeit eine gute Figur machen, und zugleich für optimale Wohlfühl-Hygiene. Doch Vorsicht: Jeder Stoff hat seine Besonderheiten und jeweils eigene Pflegeansprüche.

Sofabezüge für jeden Geschmack

Mit hochwertigen Polsterbezügen wird die Basis für ein angenehmes Sitzgefühl und einen langfristigen Schutz geschaffen. Der österreichische Polstermöbelhersteller sedda bietet ein breites Sortiment an Sofabezügen: Je nach Geschmack und Bedürfnis kann zwischen 40 verschiedenen Stoff- und Ledervarianten, ca. 20 Farben sowie 300 Designs gewählt werden. An Stoffen stehen Mikrofaser, Chenille, Flachgewebe, Loden, Leinen, Bouclé und Velours/Samt zur Auswahl. Auch Bezüge aus weichem Naturleder erfreuen sich großer Beliebtheit. Das gewählte Material beeinflusst nicht nur den Stil, sondern insbesondere auch die Pflegebedürftigkeit.

Reinigung und Pflege von Stoff- und Textilsofas

Generell gilt es bei der Pflege und Reinigung von Stoff- oder Textilsofas einige allgemeingültige Tipps zu berücksichtigen. Hier erweisen sich vor allem Staubsauger und schonende Reinigungsmittel als nützliche Helfer. Für die Reinigung genügt es zumeist schon, die Oberflächen und Zwischenräume des Sofas mit einer Polsterdüse bei geringer Saugkraft abzusaugen. Flecken, die durch Nässe oder Flüssigkeiten verursacht wurden, sollten lediglich abgetupft werden. Denn Reibungsbewegungen können den Fleck noch verstärken. Bei Verkrustungen empfiehlt es sich, diese auszubürsten.

Spezielle Beschichtungen für stärker belastete Polstermöbel

Bei stark beanspruchten Polstermöbeln können Stoffe mit Extra-Fleckenschutz gewählt werden. Hierfür kommen spezielle Beschichtungen zum Einsatz, die Sofas aus Mikrofaser, Chenille, Flachgewebe und Velours/Samt schonen: Aqua Clean, SIMPLEcare und Easy Care. Der Vorteil­: Sie sind wasserabweisend und schmutzlösend, aber gleichzeitig auch umweltschonend und hautsympathisch. Damit steht nicht nur erstklassige Hygiene im Vordergrund, sondern auch die Gesundheit des Menschen und der Schutz des Klimas.

Ultimative Hygiene durch keimresistente Schutzformel

Erhöhten Hygiene-Herausforderungen weiß sedda durch seine innovative Schutzausrüstung für Polsterstoffe etwas entgegenzusetzen. Die neuartige SafeFront®-Behandlung schützt vor der Anhäufung von Bakterien und Viren. Sie verringert die Bakteriendichte, indem sie ihre Reproduktionsfähigkeit einschränkt. Aus der „Aqua Clean“-Kollektion sind alle Stoffe mit der ISO-zertifizierten Technologie ausgestattet. Die Verbindung von Aqua Clean und SafeFront® stellt ein Maximum an Hygiene sicher und erspart die Anwendung von Desinfektions- und Reinigungsmitteln.

Reinigung und Pflege von Ledersofas

Bei Sofas mit Lederbezügen hängt die Art der Reinigung und Pflege von der Ledervariante ab. Von Bedeutung sind hier vor allem pigmentiertes Leder, das mit einer Farbschicht versehen ist, und die offenporigen Anilin- bzw. Semianilinleder. Grundsätzlich sollte jedes Ledersofa regelmäßig einmal pro Woche abgestaubt und nur mit einem nebelfeuchten Baumwolltuch gereinigt werden. Speziell für Semianilinleder und pigmentiertes Leder empfiehlt sich zur Beseitigung von Staub und Schmutz eine milde Seifenlauge. Dabei ist eine schonende Vorgehensweise wichtig, da zu viel Reibung zur Bildung von Glanzstellen auf der Oberfläche führen kann.

Bei der feuchten Reinigung von Ledersofas ist eher Vorsicht geboten, da es die Oberfläche austrocknet und spröde werden lässt. Ein simpler Trick hilft dabei, festzustellen, ob das Material Feuchtigkeit verträgt: Wenn sich bei Wasserkontakt Tröpfchen bilden, kann die Garnitur nass gereinigt werden. Besonders bei empfindlichem Anilinleder sollte Feuchtigkeit jedoch strikt vermieden werden. Daneben raten die Experten von sedda dazu, Leder einmal im Jahr mit einem zusätzlichen Pflegemittel zu reinigen. Perfekt hierfür sind spezielle, leicht aufzutragende Lederfette. Dabei reinigt man das Möbelstück zunächst, um die Poren zu öffnen, und poliert dann die Schutzschicht für einen imprägnierenden Effekt auf. Hier sollte man unbedingt auf die Wahl von Qualitätsprodukten aus dem Fachhandel achten.

Das Versprechen von sedda

Für beste Qualität testet sedda alle Bezüge sorgfältig. Die Basis der Wohnlandschaften sind hochwertigste Materialien – zugleich hautfreundlich, allergieneutral, PCP-frei und geprüft nach Öko-Tex Standard 100 zeichnen sie sich durch bewusste Fertigung aus. Damit bringen die Polstermöbel von sedda das Wohlergehen von Mensch und Natur gleichermaßen in Einklang.