raumPROBE Materialpreis: OBJECT CARPET fördert wegweisende Architektur

raumPROBE Materialpreis: OBJECT CARPET fördert wegweisende Architektur

Bevor sich das Jahr dem Ende zuneigt, wurde es in der Designwelt noch einmal richtig spannend: Die raumPROBE Stuttgart hat mit dem Materialpreis 2021 eine ganz besondere Preisverleihung abgehalten. Am 15.12. wurden wieder außergewöhnliche Bauwerke für ihre hohe Materialkompetenz im Bereich Innovation und Ressourcenschutz ausgezeichnet. Als führender Teppichexperte war OBJECT CARPET als Sponsor und Mit-Auslober mittendrin – und freut sich auf ein Event zur Förderung bahnbrechender Architektur.

Als führende Materialplattform verfügt die raumPROBE über eine riesige und stetig wachsende Datenbank an Samples und richtet sich direkt an Planer und Architekten. Das Ziel: Das öffentliche Bewusstsein für die besondere Bedeutung verschiedener Materialien in Bezug auf das menschliche Wohlbefinden schärfen. Jährlich findet der renommierte Materialpreis statt und ehrt im Wechsel innovative Unternehmen sowie herausragende Architekturschaffende und Kreative. Ein echtes Highlight der Architekturszene!

OBJECT CARPET, zuletzt im Jahr 2020 mit dem Materialpreis für die Kollektion OBJECT CARPET × Ippolito Fleitz Group ausgezeichnet, ist mittlerweile ein fester Partner der raumPROBE. Im Creative Space können Interessierte sich persönlich von der Kombinationsvielfalt und hochwertigen Qualität der Produkte überzeugen.

Dieses Jahr bestimmte eine 8-köpfige Fachjury die Siegerprojekte aus den Kategorien Anwendung, Material und Materialeinsatz und durfte aus über 150 Einreichungen die besten küren. Ergänzend dazu wurden die Sieger des Publikums prämiert. Zu guter Letzt zeichneten OBJECT CARPET sowie vier weitere fördernde Unternehmen spezielle Projekte aus, die auf Basis eigener Kriterien ausgewählt wurden.

Mit dem Bürokonzept für die h&z Unternehmensberatung setzt das Architekturbüro Landau Kindelbacher aus Sicht von OBJECT CARPET zentrale Aspekte für zukunftsweisendes, aber auch gesundes und nachhaltiges Arbeiten um. Eindrucksvolle Open Space-Bereiche, Konferenzflächen und Aufenthaltsorte schaffen durch ihre architektonische Innenraumgestaltung eine ganz eigene Anmutung, die zum Regenerieren und Kommunizieren anregt. Das wegweisende Projekt zeigt „New work“ von seiner besten Seite – und wurde dafür von
OBJECT CARPET nominiert und ausgezeichnet.

„New Work ist die Bezeichnung für ein neues Verständnis von Arbeit in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung. Für uns als innovativer Hersteller textiler Bodenbeläge sind die zentralen Werte von New Work nicht nur Freiheit, Selbständigkeit und Teilhabe an der Gemeinschaft, sondern auch die Weichen für ein gesundes und nachhaltiges Arbeiten zu stellen. Mit der Konzeptionierung und Realisierung des Projektes „h&z Unternehmensberatung“ hat das Architekturbüro Landau Kindelbacher genau diese Aspekte berücksichtigt und umgesetzt.“ 

  • Martin Böhringer, Marketing Director bei OBJECT CARPET

Am Mittwoch, dem 15. Dezember war es so weit: Alle Gewinner, geladene Gäste sowie zahlreiche Interessenten konnten das Event live von zuhause mitverfolgen – und durften sich über eine digitale Sternstunde der Architektur freuen.