Es sich im Alter so richtig schönmachen – Renovierungstipps von mafi

Es sich im Alter so richtig schönmachen – Renovierungstipps von mafi

Mit dem Pensionsantritt beginnt ein weiterer Lebensabschnitt, der für viele nach Veränderung und neuen Herausforderungen ruft. Für manche Menschen ist es eine abenteuerliche Reise oder eine neue Sprache lernen. Andere wagen die Renovierung der eigenen vier Wände, um es sich für den wohlverdienten Ruhestand nochmal so richtig schön zu machen. Neben einem frischen Wandanstrich und der Anschaffung des einen oder anderen Möbelstücks bewirkt insbesondere ein neuer Bodenbelag ein grundlegendes Makeover des Eigenheims. Im Gegensatz zu PVC oder Teppich bietet vor allem ein Naturholzboden jede Menge Vorteile: Er ist pflegeleicht, alltagstauglich und wohngesund. Zudem verleiht kein anderes Material einem Raum so viel Gemütlichkeit wie echtes Holz.

Die Experten von mafi Naturholzböden wissen genau, worauf es bei der Renovierung des Bodenbelags ankommt. Da bei Bausubstanzen oftmals Bestandsböden vorzufinden sind, die nur schwer zu entfernen sind, verlegen viele Menschen den neuen Boden direkt auf der bestehenden Fläche. Dabei spielt die Aufbauhöhe der Diele eine wichtige Rolle. Zwar sind breitere Dielen gegen Verwerfungen und Schüsselungen deutlich immuner als Dünndielen, doch fehlt für die höhere Stärke oft der Platz. Für Renovierungszwecke empfiehlt mafi daher Dielen mit einer Stärke von zehn Zentimetern. Mit einem materialsymmetrischen Drei-Schicht-Aufbau aus drei Vollholzschichten ist auch die Dünndiele stabil, verzugssicher und flexibel. Dank dieses bewährten Dielenaufbaus erzielt die Dünndiele sogar Längen von über 2,4 Metern und schafft somit die perfekte Basis für weitläufige Räumlichkeiten oder ein offenes Wohnkonzept.

Ist der Echtholzboden erst einmal verlegt, entfaltet er seine wohltuende Wirkung auf voller Fläche. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass die Dielen zuvor nicht mit versiegelndem Lack oder Wachs behandelt wurden, welche das Holz nicht mehr atmen lassen. Deshalb setzen Hersteller von nachhaltigen Holzböden wie mafi auf eine Veredelung mit natürlichen Ölen. Denn nur so behält das Holz seine Offenporigkeit. Es entsteht ein direkter Kontakt zum Holz, der besonders beim Barfußgehen die einzigartige Haptik des Naturstoffes offenbart und für ein unvergleichliches Lauferlebnis sorgt. Zudem fühlt sich ein naturbelassener Parkettboden stets körperwarm an, da Holz die Fußwärme beim direkten Kontakt nur langsam aufnimmt. Durch die offenporige Oberfläche überrascht der Boden mit einer Reihe positiver Eigenschaften: Er filtert Schadstoffe aus der Luft, wirkt feuchtigkeitsregulierend und sogar antibakteriell. Das Ergebnis ist ein rundum angenehmes und wohngesundes Ambiente.

Seine natürliche Beständigkeit gegenüber Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit und anderen Witterungseinflüssen machen den Echtholzboden zu einem langfristigen Lebensbegleiter. Durch einen ausgewogenen Mix aus präzisen Fertigungstechnologien und liebevoller Handarbeit entsteht ein qualitativ hochwertiges Produkt, das seine Besitzer über Generationen erfreut. Für die Wahl des persönlichen Lieblingsbodens ist mafi mit seiner langjährigen Erfahrung ein kompetenter Ansprechpartner. Auch nach dem Kauf stehen die Spezialisten für natürliche und wohngesunde Holzböden gerne mit Rat und Tat zur Seite.