Think green! Umweltmanagement von ADA.

Think green! Umweltmanagement von ADA.

ADA Möbelwerke: Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt

Think Green! Für ADA Chefsache und mehr als nur ein Slogan. Nachhaltiges Handeln, klimagerechte Fertigung und ein effizienter Einsatz von Material und Energie stehen auf der Agenda des Betten- und Polstermöbel-Spezialisten aus Anger in Österreich ganz oben. Ebenso wie das hohe Engagement für Mitarbeiter, Jugendliche und zahlreiche regionale Themen.

Nachhaltig Wirtschaften

Umweltschutz ist fest in der ADA-Philosophie verankert. „Wir heizen unser Headquarter in Anger mit Holz und setzen somit auf erneuerbare Energien“, erklärt ADA-Vorstand Gerhard Vorraber. „Außerdem achten wir auf nachhaltige Materialien, einen effizienten Umgang mit Ressourcen und regionale Wertschöpfung.“ Das beginnt bereits mit der Qualität der Produkte. So reduzieren langlebige Möbel deutlich den Verbrauch von wertvollen Ressourcen.

Gleiches gilt für die Rohstoffe: Edle Öle zur Oberflächenbehandlung der Holzteile stammen von klimaneutralen Lieferanten aus Österreich, wasserbasierte Kleber schonen die Umwelt und fördern die Wohngesundheit. Parallel dazu kauft ADA Massivholz wie beispielsweise Eiche und Zirbe bei regionalen Lieferanten ein.

Umwelt & Klima

ADA betreibt ein professionelles CO2-Management und schützt auf diese Weise das Klima. „Wir entwickeln unseren Nachhaltig-keitsfahrplan ständig weiter und setzen dabei verstärkt auf die Aspekte Reduce, Replace und Recycle“, unterstreicht ADA-Vorstand Robert Fizimayer. Inzwischen werden 61 % der Abfälle in Anger recycelt und 33 % zur Energiegewinnung genutzt: Insgesamt also 94 % nachhaltige Verwertung! Ein weiterer, wichtiger Baustein im ADA-Umweltmanagement ist das Recycling des Verpackungsmülls mit Interseroh. Bereits im Jahr 2020 sparte der Betrieb rechnerisch 197 t Ressourcen und 30.373 kg Treibhausgase ein. Darüber hinaus sind die in Österreich gefertigten Möbel mit dem „Austria Gütezeichen“, dem „Goldenen M“, „Öko-Tex“ und dem Emissionslabel in der besten Klasse ausgezeichnet, um nur einige zu nennen.  

Regionale Wertschöpfung

Verantwortung hört für ADA aber nicht bei der Produktion auf. Im Gegenteil. Der Hersteller ist seit 65 Jahren fest im österreichischen Anger verwurzelt und fühlt sich als einer der größten Arbeitgeber für die Region verpflichtet. „Wir treffen unsere Entscheidungen immer im Hinblick auf die nächsten Jahrzehnte. Die Standort- und Lebensraumerhaltung in der grünen Steiermark ist uns ein wichtiges Anliegen“, betont Michael Wibmer, Vorstand bei ADA. Dazu gehört der Artenschutz mit einem Biotop für eine Biberfamilie innerhalb des Werksgeländes ebenso wie das Sponsoring der Bereiche Sport, Kultur und Soziales.

Besonders am Herzen liegt ADA die Jugend. Mit dem Lehrlingsprogramm „Level up“ bietet der Möbelhersteller seinen Auszubildenden einen krisensicheren Arbeitsplatz, ein innovatives Bonus-System für Extra-Prämien sowie beste Karrierechancen. Nur Anger betrachtet, bildet ADA aktuell 18 Lehrlinge in den Bereichen Tapezieren & Dekorieren, Metallbau, Tischlerei, Büro, Elektro und IT aus. Damit trägt das Unternehmen zu einer wirtschaftlich erfolgreichen und regional belebten Zukunft bei.