Topper on top – Boxspringbetten machen’s vor

Topper on top – Boxspringbetten machen’s vor

Das wichtigste Möbelstück im Haus? Ganz klar das Bett! Schließlich verbringen wir darin rund ein Drittel unseres Lebens. Boxspringbetten sind uns mittlerweile allen ein Begriff – und das aus gutem Grund: Sie punkten mit ganz besonders viel Komfort – von der Bettbox bis zum Topper. Topper? Schon einmal gehört? Der Luxus obenauf? Die paar Zentimeter, die Ihren Schlafkomfort nochmals auf das nächste Level heben? Topper machen den kleinen, aber feinen Unterschied. ADA erklärt, worauf es ankommt.

Luxus on top

Das Highlight auf dem Boxspringbett ist der Topper. Die 3 bis 10 cm dicke Matratzenauflage schmiegt sich passgenau an Ihren Körper. Und genau deshalb wird es hier ganz besonders individuell: Verschiedene Schläfer benötigen verschiedene Materialien mit verschiedenen Eigenschaften.

„Wer etwa schnell friert, dem rate ich zu wärmendem Viscoschaum“, so Romeo David, Leiter der Matratzen-Produktentwicklung bei ADA.

„Spezieller Viscoschaum – oder auch Memory Foam genannt – erinnert sich an Ihre Schlafbewegungen. Damit sind Sie die ganze Nacht warm eingebettet.“ Neigen Sie nachts zum Schwitzen, greifen Sie zu Kaltschaum. Und für sensible Schläfer ist Naturlatex empfehlenswert. Atmen Sie dank der natürlichen Feuchtigkeitsregulierung frei durch. In Kombination mit luftdurchlässigen Bezügen – die übrigens abnehmbar sind und in die Waschmaschine dürfen – entsteht eine so angenehme Schlafatmosphäre, dass Sie Ihr Bett kaum mehr verlassen möchten. Denn guter Schlaf ist auch eine Frage der Nase.

Und was genau ist eigentlich ein Boxspringbett?

3 Komponenten – 3 Wahlmöglichkeiten: Ein Schlafsystem, das aus einer Bettbox, einer darauf liegenden Matratze und einem zusätzlich wählbarem Topper besteht. Und alle diese drei Komponenten können Sie nach Ihren persönlichen Vorlieben auswählen. Die Bettbox wartet mit einer praktischen Einstiegshöhe auf und sorgt mit einer kompakten Federung für die richtige Stütze. Außerdem gibt es optisch den Ton an. Lieber bezogen mit Stoff oder Leder? In einer gedeckten oder in einer aufregenden Farbe? Sie haben die Wahl!

Welche Matratze darauf liegt, hängt von den persönlichen Eigenschaften und dem eigenen Schlafverhalten ab. Wichtig ist, dass sie die Wirbelsäule an den richtigen Stellen sowohl entlastet als auch stützt. Körpergröße, Gewicht, Proportionen spielen hier eine entscheidende Rolle. Denn kein Mensch gleicht dem anderen – so ist es auch während des Schlafens. Und was ein Topper alles kann, wissen Sie bereits.

Sind Sie Bauch- oder Rückenschläfer? Liegen Sie lieber hart oder weich? Wird Ihnen schnell warm oder frieren Sie leicht? Bei der Auswahl eines Bettes spielen die persönlichen Schlafgewohnheiten die Hauptrolle. Denn nur wenn diese berücksichtigt werden, ist erholsamer Schlaf garantiert. Im Klartext: Je individueller ein Bett angepasst wird, umso höher ist der Schlafkomfort.