Treppenqualität kann man auch hören

Treppenqualität kann man auch hören

Beratung vor Ort, individuelle Konstruktion nach exaktem Aufmaß, modernste Präzisionsfertigung, pünktliche Lieferung und fachgerechte Montage – ohne Kompromisse bietet Fuchs-Treppen seit Jahrzehnten Qualität aus einer Hand. Das gilt auch für den Trittschallschutz.

Es dröhnt. Es wummert. Und es nervt. – Die Gehgeräusche auf Nachbars Treppe können in Reihen- oder Doppelhäusern unerträglich stören. Woran liegt´s? Zum einen daran, dass man subjektiv empfindlicher auf normale Wohngeräusche reagiert, die man nicht selbst verursacht – diese sind jedoch hinzunehmen. Zum anderen liegt die Ursache für Treppenlärm aber manchmal darin, dass die Anlage nicht richtig schallgedämmt wurde: Die Schwingungen durch das bloße Gehen übertragen sich als Trittschall übermäßig laut und dumpf durch die Wohnungstrennwand.

Letztlich ist das Bauunternehmen mit seinen Architekten dafür verantwortlich, dass es mit der Ruhequalität stimmt. Entsprechend sind Wohnungstrennwände nach verschiedenen baurechtlichen Vorgaben und Normen zu entkoppeln. Wird auch die Treppe fachgerecht gedämmt, können die Nachbarn in Ruhe und Frieden ihre eigenen vier Wände genießen. Doch wie wird eine Treppe möglichst leise?

Dämmstreifen zwischen Stufen und Wange verringern die Übertragung von Schwingungen auf die Treppenkonstruktion. Doch damit ist es nicht getan. Also setzt Fuchs-Treppen auf eine solide Konstruktion und plant Treppen so, dass sie nur wenige Befestigungspunkte zum Gebäude benötigen. Diese werden dann systematisch entkoppelt: An den Auflagern am Fußboden (Antritt) und an der Decke (Austritt) werden ebenfalls dämpfende Materialien unterlegt. Um aber Premium-Schallschutz für mehr Lebensqualität zu erzielen, müssen vor allem die Auflager in der Wand (Wandanker) nach innovativstem Stand der Technik gedämmt werden.

Speziell entwickelte Hybridwandanker mit Sylomer® bieten den derzeit effektivsten Trittschallschutz am Markt und übertreffen die Schalldämmwerte reiner Sylomer-Schalldämmung deutlich. Sie sind in jahrelanger Entwicklungsarbeit von Fuchs-Treppen zusammen mit einem namhaften Prüfinstitut entstanden und werden in einer eigenen Fertigungseinheit passgenau zu den Treppen hergestellt. Dafür wiederum hat man spezielle Verfahren mit Spritzgussmaschinenherstellern entwickelt und zur Serienreife gebracht. Durch die komplett eigene Herstellung im Treppenwerk Herbertingen können Produktmodifikationen und Anpassungen an spezielle Anforderungen sehr schnell umgesetzt werden.

Gut zu wissen: Zwar favorisieren auch weitere Treppenanbieter mittlerweile das Material Sylomer® als solches – zumeist werden bei der Montage aber nur die Auflager an Decke und Fußboden damit entkoppelt. Dies ist ohne die passenden Sylomer-Wandanker nicht sehr effizient: Den größten Teil des Trittschalls übertragen die Wandauflager. Zum Erreichen des vorgeschriebenen Trittschallpegels wird dann mitunter einfach komplett auf die erforderlichen Wandauflager verzichtet. Das führt aber meist zu einem unangenehmen Durchschwingen der Treppe. Dieses Durchschwingen kann besonders bei empfindlichen Personen ein erhöhtes Gefühl der Unsicherheit auslösen.

Wer eine Doppelhaushälfte oder ein Reihenhaus kauft, sollte im Hinblick auf den Schallschutz genau nachfragen. Nicht nur, was in der eigenen Wohnung eingebaut wird, hat langfristig Einfluss auf die Lebensqualität. Beim Trittschallschutz spielt die Treppe eine wichtige Rolle, besonders an der Wohnungstrennwand. Mängel sind später oft ein großes Problem, das sich in der Praxis kaum lösen lässt: Den Benutzer der Treppe stört die unzureichende Schallentkopplung kaum. Es ist der Nachbar, der darunter leidet und seine Rechte geltend machen muss. Deshalb ist es wichtig, von vornherein auf die Qualität bei der Treppenmontage zu achten.