Die Living Product Challenge: zertifizierte Naturholzböden von mafi

Die Living Product Challenge: zertifizierte Naturholzböden von mafi

Es ist geschafft: Als erster Naturholzbodenhersteller der Welt hat mafi die Living Product Challenge erfolgreich abgeschlossen – eines der weltweit strengsten Zertifizierungsprogramme. Mit der Living Product Challenge werden nur komplett nachhaltige Produkte ausgezeichnet, die helfen eine umweltfreundliche und erlebbare Zukunft zu gestalten.

Das International Living Future Institute (ILFI) ist eine Non Profit Organisation aus Seattle, Amerika. Mit dem Ziel eine nachhaltige Zukunft zu gestalten rief die Organisation die Living Product Challenge (LPC) ins Leben. Living Products sind inspiriert von der Natur, ressourcenschonend und nur mit erneuerbaren Energien hergestellt. Ihr Design ist sowohl ästhetisch als auch funktional. Es sind Produkte, die mehr geben als nehmen und somit unsere Lebensqualität verbessern. Die hochwertigen Naturholzböden von mafi erfüllen diese hohen Anforderungen an ein Living Product. Somit ist mafi der erste Fußbodenhersteller der Welt, dessen Böden für die Aspekte Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und Gesundheit gleichermaßen zertifiziert sind. Die Echtholzdielen sind ausschließlich aus natürlichen Materialien hergestellt. Durch ihre sorgfältige und naturbelassene Verarbeitung ermöglichen sie den direkten Kontakt zum Holz und tragen so zum Wohlbefinden und zur Gesundheit des Menschen bei. „Die Living Product Challenge ist eine Leitlinie für Hersteller, um Produkte zu schaffen, die sowohl gesund als auch inspirierend sind und der Umwelt etwas zurückgeben“, erklärt Carlo Battisti, Präsident von Living Future Europe, „Wir gratulieren mafi dazu, dass sie den Weg in eine nachhaltige Zukunft geebnet hat. Wir freuen uns schon darauf, wenn auch andere führende Unternehmen in Europa dieser Vision folgen.“

Gesunde und nachhaltige Produkte werden weltweit immer beliebter. Sowohl in den eigenen vier Wänden als auch im Büro oder öffentlichen Einrichtungen schafft ein Interieur aus Naturstoffen ein wohltuendes und behagliches Ambiente. Dafür sind Privatpersonen und vor allem Firmen bereit mehr Geld auszugeben als für Standardprodukte. Um dem aktuellen Trend gerecht zu werden, setzen einige Firmen auf Greenwashing. Nicht mafi: Das oberösterreichische Familienunternehmen ist schon seit jeher ein Pionier für Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und Wohngesundheit. Das Holz für seine Naturholzböden bezieht mafi aus nachhaltigen Forstwirtschaften Europas. Die Verarbeitung zu Dielen und Parkettböden unterliegt höchsten Qualitätsstandards: Die Böden werden ausschließlich mit natürlichen Ölen veredelt und sind frei von Schadstoffen wie Formaldehyd oder VOCs. Bei mafi arbeiten mehr Menschen als Maschinen, die ihre Leidenschaft für den Naturwerkstoff Holz und ihre Liebe zum Detail in jedes einzelne Produkt stecken. Am Ende steht ein prächtiger Echtholzboden taylor made in Austria, der die perfekte Basis für ein schönes und gesundes Zuhause bildet und über Generationen erfreut. Mit der Living Product Challenge stellt sich mafi einem der strengsten Zertifizierungsprogramme der Welt. Der Holzbodenhersteller zeigt, dass er sich nicht auf seinem guten Image ausruht, sondern immer den „grünen“ Weg für eine bessere Zukunft gehen wird.

Das Label der Living Product Challenge gibt Aufschluss über sämtliche Produktdetails. Wo kommt das Produkt ursprünglich her und in welchem Maße wird es abgebaut, wie hoch ist seine Lebensdauer und was passiert mit ihm am Ende seines Lebens? Der für die Herstellung notwendige Wasser- und Energieverbrauch wird ermittelt. Außerdem wird bewertet, wie viel CO2 und Abfall während der Produktion entstehen. Transparenz und die gerechte Behandlung aller Mitarbeiter des Unternehmens – unabhängig von deren Herkunft, Alter, körperlichen Fähigkeiten oder sexueller Orientierung – spielen eine weitere wichtige Rolle. Schließlich sind alle für das Produkt verwendeten Inhaltstoffe auf dem Zertifikat aufgelistet. Der Großteil von mafis Echtholzdielen kann sich nun mit dem wohlverdienten und authentischen LPC-Zertifikat schmücken.

Aus Living Products entstehen Living Buildings: Gebäude aus komplett natürlichen Rohstoffen, die mehr Energie produzieren als sie verbrauchen. Um so viele Living Buildings wie möglich zu erschaffen, kollaboriert und kooperiert das ILFI mit Entwicklern und Investoren von Bauten, Architekten und Designern sowie Herstellern von Baumaterialien. Gemeinsam können diese Fachbereiche es schaffen, nur noch Living Buildings zu bauen und somit einen positiven Fußabdruck für eine „grünere“ Zukunft setzen.