Wenn der Boden mit der Sonne um die Wette strahlt: Frühjahrsputz mit mafi

Wenn der Boden mit der Sonne um die Wette strahlt: Frühjahrsputz mit mafi

Die grauen Wintertage ziehen sich zurück und machen Platz für den Frühling: Wärmende Sonnenstrahlen und volle Blütenpracht, wohin das Auge reicht. Sobald die Natur zum Leben erwacht, packt auch uns ein Gefühl von unbändiger Freude und Motivation. Der perfekte Augenblick, um sich an den Frühjahrsputz zu machen. Dabei gilt es nicht nur die Fenster zu säubern und die Möbel zu entstauben, auch der Fußboden erfreut sich einer gründlichen Behandlung. Gerade wer im Besitz eines echten Naturholzbodens ist, wird wahrlich beeindruckt sein von der Leuchtkraft eines frisch gewischten Parketts. Um die alljährliche Arbeit im Haushalt so effizient und nachhaltig wie möglich zu gestalten, haben die Experten von mafi ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, mit denen der Holzboden in all seiner Pracht zum Vorschein kommt.

Wie eine Kur: die mafi Holzbodenseife
Als Hersteller von komplett ökologischen Naturholzböden liegt mafi das Wohl seiner Produkte ein Leben lang am Herzen. Daher achtet das österreichische Familienunternehmen nicht nur auf eine nachhaltige Produktion und sorgfältige Verlegung der Dielen, sondern steht seinen Kunden auch danach mit Rat und Tat zur Seite. Auch für den Frühjahrsputz stellt mafi alle Mittel bereit, die das Parkett zum Glänzen bringen. Die hochkonzentrierte Holzbodenseife wirkt wie eine Kur für die naturbelassene, offenporige Oberfläche des Holzbodens.  Durch ihren besonders hohen Fettanteil und die beim Wischen zugeführte Feuchtigkeit quellen abgebrochene Holzfasern wieder auf und bleiben schön geschmeidig. Kleinere Dellen und Kratzer werden somit einfach ausgewaschen. Bei regelmäßiger Anwendung binden die Fette selbst tiefgreifende Verschmutzungen. Die Seife hat zudem eine antiseptische und antibakterielle Wirkung, die den Boden zusätzlich Keimen schützt. Um dem vielfältigen Farbportfolio von mafi gerecht zu werden, ist auch die Holzbodenseife in verschiedenen Tönen erhältlich. So kann der Boden in der entsprechenden Seifenfarbe gereinigt werden oder mit einer abweichenden Farbe aufgehellt beziehungsweise verdunkelt werden.

Nützliche Helferlein und wo sie zum Einsatz kommen
Bei besonders hartnäckigen Fettflecken hilft der mafi Spotstop. Vor dem Auftragen sollte die Verschmutzung kurz mit einem Fön angewärmt werden, sodass sich das Fett wieder verflüssigt. Dann nur noch den Spotstop aufsprühen, kurz einwirken lassen und anschließend mit warmem Wasser und der passenden mafi Holzbodenseife leicht über die Stelle wischen. Et voilà: Der Fleck ist weg! Beim Frühjahrsputz wird nicht nur um die Möbel herum, sondern auch dahinter und darunter geputzt. Thronen die Lieblingsstücke auf Eisenfüßen, kann auch der ein oder andere Oxidationsfleck auf dem Boden zum Vorschein treten. Dabei handelt es sich um Verdunklungen, die durch die Reaktion von Eisen und der im Holz befindlichen Gerbsäure entstehen. Filzgleiter unter den Metallfüßen können das verhindern. Sind die dunklen Male aber erst einmal da, kommt der mafi Entgrauer zum Einsatz. Er wird punktuell mit einem Pinsel aufgetragen und nach kurzer Einwirkzeit wieder ausgewaschen. Dabei beweist er nicht nur hohe Wirksamkeit gegen Oxidationsflecken, sondern auch gegen Haustierkot. Gerade die Jüngsten unserer vierbeinigen Familienmitglieder schaffen es nicht immer rechtzeitig nach draußen. Doch mit dem Holzentgrauer kann man ihnen den Fauxpas nicht lange nachtragen.

Wie lässt sich der Frühling besser begrüßen als mit einem frisch gewischten Boden, der mit der Sonne um die Wette strahlt? Mit allen Wassern gewaschen und allen Mitteln gereinigt verwandelt sich der Naturholzboden in eine glanzvolle Bühne für unser Zuhause.

Weitere Informationen zu den Produkten:
Entgrauer: https://www.youtube.com/watch?v=1xWRX6UKgZQ
Spotstop: https://www.youtube.com/watch?v=QnmUQxDIO0w
Pflege: https://mafi.com/videos/Pflegevideos_2018/de/DE_13_Seifenpflege.mp4